Jean-Marc da Costa


Filter

Jean-Marc da Costa

Jean-Marc da Costa wurde 1958 in der Schweiz geboren. Bereits während des Studiums im Fach Industriedesign an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach lernte er Manfred Wolf kennen, mit dem er 1983 das Unternehmen serien.lighting gründete.

Ebenfalls 1983 entwarf da Costa seine erste Leuchte - die Pendelleuchte Lift. Er selbst bezeichnet die Formsprache seiner Lift-Leuchte als Feinmechanikästhetik und versteht Sie zudem als eine Art Markenzeichen für das Unternehmen serien.lighting. Mittlerweile ist Lift zu einem modernen Deignklassiker avanciert und ist bspw. im Design Center Stuttgart oder in der Sammlung des Vitra Design Museums in Weil am Rhein zu finden.

Weitere Entwüfe da Costas sind die Leuchten Basis und Reflex (beide 1984), Birdie (1990), Cosy (1992), Club (1996), SML (1998) und die Stehleuchte Slice (2004). Neben dem Red Dot Designpreis, dem iF Design Award und dem Bundespreis für Produktdesign in Silber für seine SML-Leuchtenserie erhielt Jean-Marc da Costa zahlreiche weitere Designpreise.

"Es ist auch wichtig, den Zeitgeist zu treffen. Ein Produkt muss das Lebensgefühl widerspiegeln, wenigstens partiell. [...] Der härteste Richter ist die Zeit, also wie lang sich ein Produkt am Markt halten kann. Ein Produkt, das sich zehn Jahre hält, ist eine gute Leistung. Wir haben inzwischen Leuchten, die sich seit 20 Jahren verkaufen. Ich glaube, dass der Lebenszyklus einer Leuchte länger sein kann, wenn er weniger zeitgeistig ist.


Marken