Michael Graves


Filter

Michael Graves

Der Name Michael Graves steht sowohl für richtungsweisende Architektur als auch für anspruchsvolles Produkt-Design. Als Produktdesigner hat das Multitalent Geschirr, Leuchten, Teppiche, Schmuck und vielzählige Uhren entworfen. Für seine durchaus auch ironischen Entwürfe hat sein Büro "Graves' Studio" weit über hundert Designauszeichnungen erhalten.

Geboren wurde Michael Graves 1934 in Indianapolis. Sein Architekturstudium schloss er im Jahr 1959 an der Harvard University ab. Nur vier Jahre später wurde er an der Princton University selbst zum Professor berufen. Nach Zusammenarbeiten mit Richard Meier und George Nelson in New York, eröffnete Michael Graves nur wenige Jahre nach seinem Abschluss sein eigenes Architekturbüro in Princeton.

Es folgten zahlreiche Ausstellungen in den 1960er Jahren, wie der "40 under 40" in New York oder der Ausstellung "Architecture of Museums" im MoMA, New York.

Michael Graves war außerdem - neben Peter Eisenman, Charles Gwathmey, John Hejduk und Richard Meier - ein Mitglied der Gruppe "New York Five", deren Entwürfe als Kritik an der Architektur der 1960er- Jahre verstanden werden, da sie sich an der rationalen Moderne der 1920er- und 30er-Jahre orientierten. Insofern vollzog Graves eine Wandlung, als er in den 70ern vom Postmodernisten zu einem neo-historischen Tabubrecher avancierte.

Seine Bauwerke, wie das Portland Building (1980 - Portland, Oregon), das Humana Building (1985 - Louisville, Kentucky), das Disney World Dolphin Hotel (1989 - Orlando, Florida) oder die American Academy (1996 - Rom) haben Architekturgeschichte geschrieben.

Michael Graves ist aber nicht nur Architekt sondern auch Designer und dies in einem Umfang, der vielen unbekannt ist, obwohl seine Produkte in unzähligen Haushalten zu finden sind.
Im Gegensatz zu anderen Vertretern seiner Zeit, hat Graves sein Talent, klassische Formen in ein postmodernes Design zu übertragen, gekonnt und erfolgreich in Gebrauchsdinge des Alltags umgesetzt. Exemplarisch hierfür steht der 1984 entworfene "Bird Kettle" für Alessi. Der Wasserkessel mit dem farbigen, pfeifenden Vogel wurde über eine halbe Million mal verkauft und verschaffte Alessi den Durchbruch zur "Designschmiede" schlechthin. Es folgten weitere Objekte für Alessi, darunter eine Eieruhr, Espressotassen, ein Korkenzieher und verschiedene Kessel und Kannen.

Michael Graves verstarb im März 2015 im Alter von 80 Jahren - ein einflussreicher Architekt und prägender Designer des 20. Jahrhunderts.

Internetseite von Michael Graves


Marken