Bilder richtig aufhängen

So kreieren Sie ein harmonisches Gesamtbild

Bilder spielen eine wichtige Rolle bei der Einrichtung unserer Wohnung. Sie machen unser Zuhause wohnlich, sie haben eine anregende, beruhigende oder emotionale Wirkung auf uns. Wir haben hilfreiche Tipps, die Ihnen helfen, Ihre Bilder richtig aufzuhängen und zu platzieren.

Schlichte Bilderrahmen by Lassen

Bilder richtig aufhängen - mit diesen Tipps gelingt es kinderleicht:
1. Den richtigen Ort auswählen
2. Bilder aufhängen: Höhe festlegen
3. Die richtige Aufhängung für Bilder auswählen
4. Mehrere Bilder arrangieren

1. Den richtigen Ort auswählen

Halten Sie Ihr gewähltes Bild an die Wand, um den geeigneten Platz zu finden. Bitten Sie gegebenenfalls einen Freund oder ein Familienmitglied, das Bild zu halten und betrachten Sie die Szenerie von verschiedenen Ecken des Raumes aus. Achten Sie darauf, dass Ihr neues Bild genügend Raum an der Wand hat und nicht mit anderen auffälligen Möbelstücken konkurriert.

2. Bilder aufhängen: Höhe festlegen

Die richtige Höhe für Ihr neues Bild ist leicht gefunden.

  • Für eine besonders harmonische Hängung: Beachten Sie, dass ein Drittel der Grafik über der Augenhöhe liegt und zwei Drittel darunter .
  • Oder richten Sie sich nach der Faustformel der Museen – sie lautet: Die Mitte des Bildes liegt auf 1,45 bis 1,60 Meter Höhe.
  • Fragen Sie sich, von welcher Perspektive Sie das Bild betrachten werden. Hängt es über dem Sideboard im Wohnzimmer und Sie sehen es meist sitzend von der Couch, sollten Sie dies bei der Aufhängung bedenken. Hängen Sie das Bild nicht zu hoch auf.

3. Die richtige Aufhängung für Bilder auswählen

Bei der Hängung Ihrer Bilder haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Je nach Größe und Gewicht Ihres Bildes ist eine andere Vorgehensweise zu empfehlen. Stahlnägel sind für kleine Bilder geeignet. Wenn Ihr Bild unter zehn Kilogramm wiegt, wählen sie zwischen Nägeln oder einem traditionellen Bilderhaken. Für schwerere Bilderrahmen eignen sich Dübel oder Klappdübel. So können Sie sichergehen, dass Ihre Aufhängung stabil aufliegt. Hier sind hilfreiche Tipps, wie Sie Ihre Bilderrahmen aufhängen können.

1. Ein-Punkt-Aufhängung

Diese Anbringung ist für kleine oder leichte Werke geeignet, da nur ein Nagel verwendet wird. Ihr Vorteil: Der Bilderrahmen hängt stets gerade, da Sie ihn einfach ausbalancieren können.

So geht’s:

  • Messen Sie den Abstand von der Oberkante des Bilderrahmens zu der Aufhängevorrichtung. Verwenden Sie dieses Maß, um zu bestimmen wo Sie den Nagel anbringen.
  • Markieren Sie mit einem Bleistift, wo der Nagel in der Wand angebracht werden soll.
  • Sobald der Nagel befestigt ist, können Sie das Bild aufhängen und ausbalancieren.

2. Zwei-Punkt-Aufhängung

Große oder schwere Bilder sowie Bilder im Querformat brauchen zwei Befestigungspunkte. Diese Hängung ist stabiler als die Ein-Punkt-Hängung, jedoch weniger beweglich. Wenn Sie Ihr Bild aufgehängt haben, können Sie es nicht nachträglich ausbalancieren.

So geht’s:

  • Vermessen Sie den Abstand der Aufhängungspunkte und setzen Sie die entsprechenden Markierungen an der Wand.
  • Arbeiten Sie präzise - nehmen Sie eine Wasserwage zur Hilfe, um sicher zu gehen, dass die Linie zwischen den Markierungen waagerecht ist.

3. Bilderleisten

Bilderleisten und Galerieschienen sind praktisch, wenn Sie Ihre Bilder gerne austauschen. Da nur die Leiste an der Wand befestigt wird, können Sie die Bilder darauf so oft verschieben und auswechseln, wie Sie möchten.

Einfach und flexibel Fotos, Bilder und Postkarten in Hoch- oder Querformat präsentieren, können Sie zum Beispiel mit der Daily Gallery Fotoleiste. Ein größeres Poster lässt sich zudem hervorragend mit einer magnetischen Bilderleiste in Szene setzen. Die beiden Magnethölzer halten Ihr Bild zuverlässig an Ort und Stelle. Eine große Auswahl finden Sie in unserem Shop, zum Beispiel Bilderleiste von side by side in verschiedenen Holzarten.

4. Bilder aufhängen ohne Nagel

Ähnlich wie Klebehaken für Handtücher im Bad, gibt es auch Klebenägel für Bilderrahmen. Die praktischen Aufhänger eignen sich gut für Fliesen, da sie die Wand nicht beschädigen. Klebenägel können ein Gewicht von bis zu zwei Kilogramm halten und sind in Baumärkten zu finden. Kleben Sie den Nagel einfach an die gewünschte Stelle.

4. Mehrere Bilder arrangieren

Sie möchten mehrere Bilder aufhängen? Dann planen Sie zuerst, wie Sie die Bilderrahmen anordnen möchten. Legen Sie zunächst alle Bilder auf den Boden oder einen Tisch und probieren Sie unterschiedliche Arrangements aus. Wenn Sie die Maße der Bilder direkt an der Wand ausprobieren möchten, schneiden sie Zeitungspapier in der passenden Größe aus und kleben Sie diese mit ein wenig Klebeband an die Wand. Sie haben mehrere Möglichkeiten:

1. Gerade

Wenn Sie mehrere Bilder aufhängen, entsteht ein striktes Raster - aus diesem Grund wird diese Hängung auch Rasterhängung genannt. Egal ob zwei oder fünf Bilder, diese Hängung wirkt ordentlich und schafft eine klare Struktur.

So geht’s:

  • Nachdem Ort und Höhe für Ihre Bilder gewählt sind, entscheiden Sie sich für einen Abstand zwischen den Bildern.
  • Achten Sie bei einer Gruppe von Bildern darauf, dass der Abstand zwischen ihnen gleich ist.
  • Die ideale Entfernung zwischen zwei Bilderrahmen beträgt fünf Zentimeter.

2. Versetzt

Lebendig und locker wirkt die versetzte Hängung. Tipp: Hängen Sie Ihre Bilder von links nach rechts aufsteigend auf – das erscheint positiver.

Art Vinyl - Flip Frame 3er-Set, weiß Tableau Serie von Georg Jensen Wire Basket von ferm Living

3. Collage

Wollen Sie mehrere Bilderrahmen aufhängen, die zudem noch sehr unterschiedlich sind? Dann ist eine Collage geeignet. Sie wirkt gemütlich und individuell.

So geht’s:

  • Arrangieren Sie Ihre Bilder um das größte oder um das bedeutendste Werk herum.
  • Lassen Sie hierbei Ihrer Kreativität freien Lauf und hören Sie auf Ihr Bauchgefühl - bei einer Collage kommt es auf Ihren eigenen Geschmack an.
  • Um ein stimmiges Gesamtbild – selbst bei unterschiedlichen Rahmengrößen – zu erlangen, schaffen Sie durch die Rahmenkanten imaginäre Bezugslinien, nach denen Sie sich richten.

Wir hoffen, wir haben Ihnen helfen können, Ihre neuen Bildprojekte umzusetzen, und wünschen Ihnen viel Erfolg!


Lesenswert? Empfehlen Sie uns! Facebook   Instagram   Pinterest


Beitrag vom 29.03.2018, von Christina Funkenberg

Alle Beiträge der Kategorie Ratgeber
Filter 
Farben  
Hersteller  
Angebot
Sortieren: Beliebtheit  



Ähnliche Beiträge

Produktgruppen