Raumwunder: 7 Tipps für mehr Stauraum

Stacked Regalsystem 2.0 von Muuto in Eiche und hellgrau

Das Leben ohne Abstellraum stellt unser Stilempfinden und ureigenes Streben nach System und Ordnung auf die Probe. Wer kennt das nicht? Schuhe stapeln sich im Flur, Koffer und Sporttaschen liegen im Wohnzimmer herum. Der Staubsauger versperrt den Weg ins Schlafzimmer und auf der begrenzten Arbeitsfläche in der Küche tummeln sich diverse Kochutensilien. Mit etwas Fantasie und den richtigen Produkten lässt sich das Chaos jedoch wirksam bekämpfen. Zaubern Sie mit unseren 7 Tipps ungeahnten Stauraum, und zwar ganz ohne Abstellraum.

Unsere Tipps, mit denen Sie genügend Stauraum in der Wohnung schaffen:

  1. Stauraum schaffen mit flexiblen Regalsystemen
  2. Wichtiges mit Pinnwänden im Blick behalten
  3. Kleiner Flur? Wandhaken statt Garderobe
  4. Raumwunder Spiegelschrank
  5. Truhen und Körbe statt Abstellraum
  6. Sitzmöbel mit Stauraum
  7. Stauraum-Lösungen für die Küche
  8. Raumwunder aus dem Wohndesign-Shop
  9. Fazit

Stauraum schaffen mit flexiblen Regalsystemen

Ist kein Abstellraum da, lassen sich wunderbar Nischen nutzen. Flexible Regalsysteme fügen sich perfekt in ungenutzten Raum wie Schrägen und Wandvertiefungen ein und nehmen optisch kaum Platz ein. String, Muuto und Tojo haben Regale entworfen, die sich individuell zusammenstecken und auf die eigene Wohnsituation anpassen lassen. Dafür sorgen unterschiedlich große Regalelemente, verschiedenste Halterungen und zusätzliche Elemente wie Schubladen und Regaltüren. Die einzelnen Module sind in Länge und Höhe beliebig miteinander kombinierbar. So schaffen Regalsysteme mit stilvollem Design Stauraum für Kleidung, Spielsachen und Bücher.

Offenes Sideboard in Anthrazit

Wichtiges mit Pinnwänden im Blick behalten

Schon Kleinigkeiten können die Optik einer kleinen Wohnung gänzlich verändern. Sie hatten Notizzettel, Postkarten und Broschüren bislang immer unter dem Wohnzimmertisch und in der Küche liegen? Dann bündeln Sie diese Dinge. Die Memo Magnettafeln von Magis schaffen vertikalen Stauraum und gleichzeitig Ordnung – sowohl im Raum als auch im Kopf. Organisieren Sie mit unterschiedlichen Materialien auf einer großflächigen Pinnwand den gesamten Haushalt. Einige Pinnwände verfügen über zusätzliche Ablagen für Stifte oder Pins, mit deren Hilfe die wichtigsten Notizzettel und Postkarten an der Pinnwand befestigt werden können.

Kleiner Flur? Wandhaken statt Garderobe

Haben Sie einen sehr kleinen Flur oder vielleicht sogar gar keinen? Auf eine Garderobe müssen Sie nicht verzichten. Greifen Sie stattdessen zu Wandhaken. Sie passen in jeden Winkel und hinter jede Tür. Eine Möglichkeit sind die Wandhaken "The Dots" von Muuto. In Naturtönen, weiß oder schwarz verleihen sie Ihrem Raum entweder eine warme Note, passen sich unsichtbar der weißen Wand an oder verleihen ihr in schwarz einen schönen Kontrast. Bei der Anordnung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Jacken, Taschen und Schals sind damit untergebracht!

Wandhaken "The Dots" 5er-Set von Muuto

Raumwunder Spiegelschrank

Vorne Spiegel, hinten Aufbewahrungsmöglichkeit. Ein solches Kombimöbel ist perfekt für kleine Wohnungen ohne Abstellraum. Es schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Innen lagern Sie all das, was Sie gern verstecken würden, während der Spiegel den Raum optisch vergrößert. Für das Bad bietet Authentics mit der Kali Badezimmer-Kollektion einen praktischen und gleichermaßen schicken Spiegelschrank – der perfekte Aufbewahrungsort für Cremes, Schminke oder den Rasierer. Aber auch für den Flur gibt es Spiegel mit Hintertürchen wie zum Beispiel Push von Skagerak.

Körbe statt Abstellraum

Zeitschriften, Tücher oder auch Badartikel lassen sich im Restore Aufbewahrungskorb von Muuto sammeln. Durch die natürliche Materialoberfläche in Filzoptik und die runden Formen wirkt Restore freundlich und angenehm unauffällig. In grau oder sandfarben hält sich Restore im Hintergrund, in kräftigen Farben ist er dagegen ein absoluter Hingucker.

Der Restore Aufbewahrungskorb von Muuto

Sitzmöbel mit Stauraum

Körbe und Truhen lassen sich wunderbar unter Sitzbänken lagern. Gerade in der Küche oder im Flur verbreiten Sitzbänke ein unkompliziertes, rustikales Flair. Zur Not lässt es sich darauf auch mal zu dritt oder zu viert sitzen. Die Georg Bank von Skagerak ist zum Beispiel sehr platzsparend. Durch ihre zierliche Gestalt verbreitet sie einen natürlich-leichten Look. Sitzbänke lassen sich sehr schön mit Stühlen kombinieren. Achten Sie hierbei darauf, dass sich die Farbe der Bank in einem Detail des Stuhls wiederholt. Sie haben sich für eine Holzbank entschieden? Dann nehmen Sie Stühle mit Stuhlbeinen in einem ähnlichen Holzton. Durch die Wiederholung des Farbtons ergibt sich trotz unterschiedlicher Möbelstücke ein harmonisches Bild. Die Garderobe kann ruhig eine rustikalere Bank vertragen. Hierfür eignet sich die Cutter Holzbank von Text Skagerak mit jeder Menge Stauraum unterm Sitz.

Stauraum-Lösungen für die Küche

In der Küche geht es darum, einen leichten und schnellen Zugang zu gewährleisten und oft benutzte Utensilien in Reichweite zu verstauen. Da die Küche zudem oft von angrenzenden Bereichen einsehbar ist, bieten sich geschlossene Varianten, etwa mit einer Tür oder einem Rollo, an. Bringen Sie an freien Flächen Regale oder – falls weniger Platz ist – Wandablagen an. In farbenfrohen oder dezenten, aber stilvollen Utensilienboxen oder Behältern lassen sich Zutaten, Back- und Kochutensilien aufbewahren und gezielt auf dem Regal platzieren. Werden ein paar Backbücher und Schneidebretter aus Holz aufrecht danebengestellt, entwickelt sich das Regal zu einem dekorativen Blickfang.

Raumwunder aus dem Wohndesign-Shop

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, in einer Wohnung ohne Abstellraum dezent Stauraum zu schaffen. Im Connox Wohndesign-Shop finden Sie viele clevere Konzepte und originelle Möbelstücke, die dem Rumpelkammer-Look Einhalt gebieten.

Hinter Push von Skagerak, ein großflächiger Spiegel, verbergen sich Garderobe und Ablagefläche. Dank des großen Spiegels versteckt Skagerak mit Push Schals, Mützen und Mäntel und räumt Ihren Raum optisch auf. Der preisgekrönte Toi Beistelltisch von Zanotta punktet nicht nur durch sein stilvolles Design, sondern vor allem durch ein kleines Geheimversteck. iPod, Fernbedienung, Handy und Co. können Sie, sobald Besuch kommt, unsichtbar unter der Tischplatte lagern. Ist wenig Platz, engen dunkle, rustikale Möbel den Raum nur weiter ein. Greifen Sie stattdessen zu leichten, farbigen oder hellen Möbelstücken. Der Leaf Stuhl von Arper bringt Frische in die Küche und nimmt durch seine zierliche Gestalt kaum Platz ein. Er ist leicht und wetterfest und lässt sich daher schnell mal mit auf den Balkon nehmen. Und: Durch die ergonomische Form ist der Stuhl überraschend bequem.

Werden Sie ConnoxPlus Mitglied und profitieren Sie Werden Sie ConnoxPlus Mitglied und profitieren Sie10 € geschenkt*Angebote bis zu 70 %Trends und InspirationenMehr erfahren

Fazit

Generell gilt: Platzieren Sie Dinge möglichst übereinander und nutzen Sie damit den Raum nach oben hin. Nischen lassen sich clever nutzen und originelle Möbelstücke – Raumwunder – schaffen zusätzlichen Stauraum oder nehmen zumindest wenig Platz in Anspruch. Dezente Möbel sorgen für optische Ruhepole. Entdecken Sie hier weitere Tipps für kleine Räume mit Stil.

Vielleicht lassen sich einige unserer Ideen für mehr Stauraum ja auch in Ihrer Wohnung umsetzen. Es ist jedoch nicht immer einfach, Größenverhältnisse richtig einzuschätzen. Möbel rücken, ausprobieren und gestalten können Sie ganz einfach online - mit einem kostenlosen Raumplaner. Wir haben verschiedene Online-Einrichtungsplaner für Sie getestet und bewertet. Falls Sie die perfekten Raumwunder für Ihre Wohnung nicht finden können, kontaktieren Sie gerne unseren Kundenservice. Wir werden Ihnen dabei helfen, die geeigneten Möbel zu finden.


Lesenswert? Empfehlen Sie uns! Facebook   Instagram   Pinterest


Beitrag vom 28.12.2017

Alle Beiträge der Kategorie Wohnideen
Filter 
Farben  
Hersteller  
Hauptkategorie  
Angebot
Sortieren: Beliebtheit  


Ähnliche Beiträge

Produktgruppen


Weitere Themen