Gio Ponti


Filter

Gio Ponti

Vom Kunsthandwerk der 1920er-Jahre bis zu modernem Design hat Gio Ponti (1891 - 1979) ganze Epochen gestaltet. Ponti gilt als Bindeglied zwischen Vorkriegs- und Nachkriegsdesign und einer der wichtigsten Akteure der italienischen Designentwicklung.

Gio Ponti: Der erste Universaldesigner

Nach seinem Abschluss in Architektur am renommierten Politecnico di Milano im Jahr 1921 begann Gio, der eigentlich Giovanni hieß, Auftragsarbeiten für verschiedene Unternehmen durchzuführen. Als Mitbegründer der Novecento-Bewegung Mitte der 1920er, welche den strengen Rationalismus der Zeit in Frage stellte und moderne Elemente der Nachkriegszeit vorauszeichnete, schuf sich Ponti schnell einen Namen.

Als erster "Universaldesigner" Italiens gestaltete Ponti gleichermaßen Leuchten, Stühle, Geschirr, Tische und sowie ganze Häuser. Selbst Bühnenbilder und Eisenbahnwaggons kamen aus der Feder der italienischen Designikone. Früh erkannte er: "Schönheit ist die stabilste Struktur und das widerstandsfähigste Material."

Gründer und Visionär

1928 gründete Ponti das bis heute legendäre Domus-Magazin. Ursprünglich zur Unterstützung der visionären Novecento-Bewegung gedacht, entwickelte sich Domus bald zu einem führenden Architektur- und Designmagazin, das bis heute in verschiedenen Ländern erscheint und einen exzellenten Ruf genießt.

Im Jahr 1932 schließlich eröffnete Ponti FontanaArte, ein Unternehmen, das bis heute die Handschrift des Gründers trägt und einen fast ebenso legendären Ruf genießt. Während der 1930er-Jahre bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs war Ponti hauptsächlich mit architektonischen Tätigkeiten beschäftigt, bevor er nach dem Krieg maßgeblich dazu beitrug, italienisches Design zu der internationalen Größe zu führen, die es in den folgenden Jahrzehnten besaß. Dabei schuf Gio Ponti Symbole für ganze Epochen, wie das Pirelli Hochhaus von 1956, ein elementares Wahrzeichen für die Wirtschaftswunderzeit Italiens.

Das Vermächtnis ist heute noch zu spüren

Bei diesem Lebenslauf ist es fast müßig zu erwähnen, dass Gio Ponti zahlreiche Preise für seine Werke erhielt, verschiedene Ausstellungen leitete und sein Wissen im Rahmen von Lehrtätigkeiten in Architektur am Polytechnikum in Mailand und Mathematik in Rom weitergab. Die genaue Kenntnis mathematischer Zusammenhänge ist auch einer der Gründe für die Präzision, mit der Ponti in Design und Architektur arbeitete.

Gio Ponti hat nicht nur die Vergangenheit des italienischen Designs geprägt, sondern auch ein großes Vermächtnis hinterlassen. Da Ponti nicht nur gestaltete, sondern in zahlreichen Publikationen auch einen kulturellen und wissenschaftlichen Beitrag zu Design und Architektur leistete, sind seine Spuren noch heute überall in der Designszene zu finden.

Internetseite von Gio Ponti


Marken