Kaare Klint


Filter

Design-Leuchten von Kaare Klint

Markantes Leuchtendesign aus der Klint Familie

Der dänische Architekt und Möbeldesigner Kaare Klint (1888-1954) war Schüler von Architekt Carl Petersen und von seinem Vater, Jensen Klint, dem Begründer von Le Klint.

Kaare Klint entwarf die Einrichtung für das erste Le Klint-Geschäft in der Store Kirkestræde in Kopenhagen. Außerdem lieferte er die Entwürfe für die LK 101, die „Fruchtlaterne“ und die LK 306, die „Kipplampe“, die von jeher zu den markantesten Leuchten im Le Klint-Sortiment zählen.

1924 wurde Kaare Klint Dozent und lehrte ab 1944 als Professor an der Kunstakademie in Kopenhagen, wo er die Schule für Möbelkunst gründete. Später arbeitete er als Architekt u. a. an der Bethlehemkirche in Kopenhagen (1935-37) und an der Einrichtung des Kunstindustriemuseums in Kopenhagen.

Zu den bekanntesten Möbelarbeiten von Kaare Klint gehören ein Rahmenstuhl für das Museum Faaborg (1914), ein Stuhl aus Mahagoni und Nigerleder für das Kunstindustriemuseum (1927), der Safaristuhl (1933) und der Kirchenstuhl für die Bethlehemskirche (1936).


Marken