Paul McCobb



Amerikanisches Design aus den 50er und 60er Jahren

Paul McCobb (1917-1969) gilt als einer der einflussreichsten Persönlichkeiten des amerikanischen Möbeldesigns der 50er und 60er Jahre. Um Designer zu werden, zog er von Boston nach New York und macht sich dort einen Namen in der Szene. Er entwarf Möbel, Accessoires sowie Textilien und war darüber hinaus auch als Innenarchitekt tätig.

Sein Desigansatz zeichnet sich durch schlichte Formen ganz ohne Ornamente aus. Geprägt vom New England Stil und inspiriert vom Shaker Design, kombiniert Paul McCobb klare Linien mit skulpturalen Elementen. Eine besondere Klarheit und eine gewisse Leichtigkeit zeichnen seine Designs aus, die nach traditioneller Handwerkskunst gefertigt wurden. Für seine Objekte nutzte er robusten, jedoch erschwingliche Materialien, wie Massivholz, Eisen und strapazierfähige Polsterungen, die für eine lange Lebensdauer sorgten.

Seine Möbel und Accessoires haben bis heute nichts von ihrem Charme verloren und kehren nun nach und nach durch Neuauflagen, wie die des Planner Couchtisches von Fritz Hansen, zurück in die heimischen vier Wände.

Internetseite von Paul McCobb