Herstellerbanner - Stöckli - 16:6
Stöckli

Stöckli

Stöckli ist ein schweizer Unternehmen, das unter anderem Produkte der Sparte „Kochen am Tisch“ produziert. Das Unternehmen stellt hochwertige Fondues, Raclettes und andere Tischgrillgeräte her, besitzt aber insgesamt vier Geschäftsbereiche.

Filter


Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail

Stöckli ist ein schweizer Unternehmen, das unter anderem Produkte der Sparte „Kochen am Tisch“ produziert. Das Unternehmen stellt hochwertige Fondues, Raclettes und andere Tischgrillgeräte her, vereint unter dem Dach der A. & J. Stöckli AG aber insgesamt vier Geschäftsbereiche und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter.

Der Bereich Haushalt entwickelt Produkte für das Kochen am Tisch, aber auch für andere Wohnbereiche und Garten. Im Bereich Entsorgung entstehen Abfall- und Wertstoffsammler für den privaten Gebrauch. In der Formteile-Technik übernimmt das Unternehmen das Engineering und die Produktion kundenspezifischer Formteile. Und in der Gebinde-Technologie produziert Stöckli Normbehälter, Flaschenkästen, Paletten und Paloxen aus Kunststoff.

Die Geschichte des Unternehmens reicht bis in das Jahr 1874 zurück. Damals begann Alfred Stöckli mit zwei Gesellen in einer Werkstatt in Uznach die ersten Stöckli-Artikel herzustellen: Petroleumlampen, Rechauds, Aschenbecher und Pfannendeckel aus Metall. Aus dem kleinen Betrieb wurde im Laufe der Zeit ein stetig wachsendes Unternehmen.

Aufgrund der Nutzungsmöglichkeit von Wasserkraft verlegt man die Produktion bald nach Netstal. Bekannt wurden das Koch- und Serviergeschirr sowie Zierartikel unter dem Begriff «Stöckli-Kupfer». Später umfasste das Sortiment auch Luftbefeuchter, Fondue-Rechauds und Raclette-Öfen.

1956 kauft das Unternehmen einen Spritzgiessautomaten zur Produktion ihrer ersten Kunststoffartikel. Unter anderem sind das Kehrichtschaufeln, Waschbecken, Gebinde und Giesskannen. Seit 1985 werden unter der Marke Müllex auch Abfalltrennsysteme aus Kunststoff produziert. Und für die Maschinen- und Apparateindustrie fabriziert Stöckli Gehäuse und Abdeckungen.

Um sowohl im Metall- wie im Kunststoffmarkt erfolgreich bestehen zu können, fällt die damalige Geschäftsleitung einen zukunftsweisenden Entscheid: Das Unternehmen wird auf Anfang 1997 in zwei Firmen aufgeteilt: die Kunststofffirma A. + J. Stöckli AG und die Stöckli Metall AG. Heute, über 130 Jahre nach den Anfängen als Werkstatt, präsentiert sich die A. & J. Stöckli AG als modernes Unternehmen in Kunststoffproduktion und Handel.

Internetseite von Stöckli