Herstellerbanner - Schneid - 3840x1440
Schneid

Schneid

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2010 hat man bei Schneid bereits eine Vielzahl an Leuchten entwickelt. Besonderen Wert legt man bei Schneid auf schlichte Formgebung sowie auf natürliche und ökologische Materialien.

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2010 hat man bei Schneid bereits eine Vielzahl an Leuchten entwickelt. Besonderen Wert legt man bei Schneid auf schlichte Formgebung sowie auf natürliche und ökologische Materialien. Das Lieblingsmaterial erkennt man auf den ersten Blick: Holz.

Die ersten, von Schneid entworfenen Leuchten zeichnen sich durch eine organische Form und einer besonders warmen Ausstrahlung aus, die durch schräg gestellte Holzlamellen erzeugt wird. Der im Jahr 2011 entworfenen Serie A, zu denen Leuchten wie Volum und Pirum zählen und die von Schneid nach wie vor in Norddeutschland gefertigt wird, folgte die prachtvolle Leuchte Zappy (2012). Im Jahr 2013 entstand „Eikon“, eine erweiterbare Systemleuchte, die aus einem gedrechselten Holzkopf aus Esche und einem abnehm- und austauschbaren Metallschirm besteht.

Hinter den Produkten stehen in erster Linie Niklas Jessen und Julia Mülling, doch auch die Zusammenarbeit mit jungen Kreativen in ihrem Umfeld ist den beiden Firmengründern sehr wichtig.

Philosophie

Alle Schneid Produkte folgen der gleichen Philosophie: “Wir möchten ästhetische Leuchten und Möbel schaffen, die einen hohen Anspruch an Ökologie, Lokalität, Innovation und Fairness gegenüber unseren Mitmenschen und der Umwelt haben.“

Schneid steht für den skandinavischen Denkansatz und bewegt sich in den Entwürfen meist in schlichter Formalität, Minimalismus und Funktionalität.

Internetseite von Schneid


Designer