Französisches Design

Hartô
Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Zur Produktauswahl

Französisches Möbeldesign – charmant & vielfältig

Seit den 20er Jahren begeistert eine französische Designer-Generation nach der anderen: Viele Franzosen prägten maßgeblich die Designgeschichte. Französisches Design ist elegant, besticht durch runde Formen und ist etwas verspielter als andere Stilrichtungen. Von Art Déco, über Industriedesign bis hin zum Vintage-Stil - das französische Design ist vielfältig.

Art Déco für immer

ClassiCon - Bibendum Art Déco ist eine Bewegung innerhalb der Designgeschichte von etwa 1920 bis 1940, die sich zuerst in Frankreich und bald auch in anderen Ländern der Welt verbreitete. Art Déco leitet sich ab von "arts décoratifs", was so viel bedeutet wie "verzierende Künste". Die Blütezeit dieses Designstils war etwa zeitgleich mit der Bauhaus-Ära.

Geboren in Irland, verbrachte Eileen Gray den Großteil ihres Lebens in Frankreich. Die von ihr entworfenen Objekte werden sowohl dem Art Déco wie auch der Moderne zugeschrieben. Eileen Gray war ihrer Zeit weit voraus, ihre Möbel wirken auch heute ausgesprochen aktuell: Bekannt ist vor allem ihr Ledersessel Bibendum.

Auch Le Corbusier war einer der einflussreichsten Architekten, Designer und Designtheoretiker des 20. Jahrhunderts. Le Corbusiers Vorstellung von Wohnwelten der Zukunft waren kahle Wände und bewegliche Möbel. Er entwarf Stahlrohrmöbel, wie den Armlehnstuhl LC1, den Sessel LC2 oder die Chaiselongue LC4.

Nostalgie der Formen

Designer - Philippe Starck Die Designer in Frankreich können sich zur Zeit der 50er Jahre nicht vom handwerklich Gediegenen lösen. Besteht zu dieser Zeit in Italien bereits ein dichtes Netz mittelständischer Industriefirmen, die technischen Fortschritt sowie gestalterische Innovationen leben, erfolgt in Frankreich diese Entwicklung erst mit zehn Jahren Verspätung unter der Hand einer neuen Designergeneration.

Zu den Vertretern, die Französisches Design weltweit populär gemacht haben, gehört neben Jean Prouvé auch Philippe Starck. Seine erschaffenen Objekte lassen sich sowohl hinsichtlich ideeller und emotionaler Werte, als auch unter ökonomischen Aspekten begutachten.

Die Vielzahl an Auszeichnungen und Preisen, die Präsenz seiner Objekte in den Sammlungen der weltweit bedeutendsten Museen und nicht zuletzt die enormen Verkaufszahlen seiner Produkte, machen Starck zu einem der einflussreichsten Designer der Gegenwart.

Modernes französisches Design

Harto - Serge Teppich Geprägt von Designern wie Serge Mouille, Le Corbusier oder Philippe Starck - die in den letzten Jahrzehnten dem Französischen Design ihren gestalterischen Stempel aufdrückten - ist das Design nun runder, geschwungener und etwas verspielter. Ronan & Erwan Bouroullec, Inga Sempé oder Marc Sadler sind nur einige bekannte Vertreter des modernen französischen Designs.

Das Design der französischen Unternehmen, wie Hartô, Fermob oder Red Edition sind Möbel mit elegantem Vintage-Charme, die sich durch ein formschönes, farbenfrohes und schlichtes Design auszeichnen. Wohingegen Unternehmen wie Tolix sich dem Industriedesign verschrieben haben und klassische Stühle, Sessel und Sitzgelegenheiten aus Metall designen.

Der französische Stil ist vielfältig und bewegt sich zwischen Eleganz, Vintage und Industriedesign.

Alle Beiträge der Kategorie Designwissen
Filter
< 1/7 >
Sortieren: Beliebtheit  
Hersteller  
Hauptkategorie  
Angebot



Artikel pro Seite: 12 36 Alle

Zugehörige Marken



Zugehörige Designer



Blog-Beiträge