Wohntrend Japandi

So gelingt der puristische Interior-Style

Soft Modular Sofa 3-Sitzer von Vitra

Bereits im vergangenen Jahr war auf den großen Interior-Messen und in Fachzeitschriften immer wieder die Rede von „Japandi“ – einem modernen Mix aus skandinavischem und japanischem Stil. Mittlerweile gilt er als einer der wichtigsten Wohntrends für 2021/22. Hoher Norden und ferner Osten, skandinavische Gemütlichkeit und japanischer Purismus – das passt nicht zusammen? Und ob! Wir geben Ihnen im Magazine Tipps, wie Sie das Beste aus beiden Wohnwelten bekommen und zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie mit ein paar einfachen Tricks einen harmonischen Look im angesagten Japandi-Stil kreieren.

Schritt für Schritt zum Japandi-Look – so funktioniert’s:

  1. Hygge trifft Wabi-Sabi: die Ursprünge und das Lebensgefühl des Wohntrends Japandi
  2. Die Devise: weniger ist mehr
  3. Natur pur: natürliche Materialien geben Struktur
  4. Sanfte Ausstrahlung: organische Formen für zurückhaltende Gemütlichkeit
  5. Neutrale Farben: Japandi-Feeling von hell bis dunkel
  6. Reduzierte Deko: Statement-Accessoires im Japandi-Stil

1. Hygge trifft Wabi-Sabi: die Ursprünge und das Lebensgefühl des Wohntrends

Teppichläufer im skandinavischen Look

Bevor es daran geht, Ihr Zuhause für den Trendlook umzugestalten, möchten wir die Ursprünge des angesagten Interior Styles ergründen – denn nur so kann Ihr Wohnbereich das echte Japandi-Flair transportieren.

Auch wenn Japan und Skandinavien auf den ersten Blick nicht allzu viel gemeinsam haben, so teilen sie vor allem eins: das Verständnis vom Glück. Das skandinavische Lebensgefühl Hygge, was so viel wie Heimeligkeit bedeutet, fokussiert sich auf die wichtigen Dinge im Leben. Darauf, glücklich zu sein mit dem, was man hat, mit seinen Gedanken, weit weg vom Computer. Lange Spaziergänge in der Natur, ausgiebige Saunagänge und eine natürlich-gemütliche Atmosphäre, die all das widerspiegelt.

Building Beistelltisch von Skagerak im Schlafzimmer

In Japan liebt man die Schönheit des Unvollkommenen, das sogenannte Wabi-Sabi, das die Spuren des Lebens und der Zeit zeigt und für authentische Natürlichkeit sorgt. Mit Hingabe wird der hauseigene Garten gepflegt, in Ruhe wird eine Teezeremonie genossen. Es wird schnell klar: Beide Kulturen teilen die Leidenschaft für Entschleunigung, für den Fokus auf das Wesentliche und die Natürlichkeit sowie die Liebe zur Pflege alter Traditionen – die Grundpfeiler für den Japandi-Look.

Die Edge Serie von Skagerak auf dem Esstisch

Klare Formen, hochwertige, natürliche Materialien und eine puristische Designsprache, die reduzierten Minimalismus auf eine einzigartig einfühlsame und warme Weise interpretiert, ergeben einen Einrichtungsstil, der viel mehr ist als das. Japandi ist ein Gefühl von bewusstem Glück, das jeden Wohnraum zu ihrer persönlichen, kleinen Oase machen kann.

2. Die Devise: weniger ist mehr

Das Skagerak - Reykjavik Daybed freistehend im Raum platziert

In Skandinavien legen die Menschen schon lange Wert darauf, wenigere hochwertige Stücke zu kaufen, die zeitlos sind und Generationen überdauern. Vollgestellte Räume und unzählige Deko-Elemente sind hier Fehl am Platz. Es werden nur Dinge gekauft, die auch wirklich eine Funktion erfüllen – was keineswegs heißt, dass eben diese brauchbaren Dinge des Alltags nicht auch ein hübsches Design haben können.

Georg Beistelltisch von Skagerak in Eiche

Ähnlich sieht es in Japan aus. Die Japanerin Marie Kondo gilt weltweit als Aufräum-Queen und zeigt, wie Aussortieren richtig geht: Auf alles Unnötige wird verzichtet, vieles wird mit System auf die kleinste Größe reduziert, hinter Schranktüren versteckt und nur besondere Einzelstücke werden offen präsentiert. So entstehen cleane, strukturierte Räume, die aufs Wesentliche reduziert sind und Ruhe ausstrahlen.

Das Ziggy Bettgestell mit Lattenrost und Aufbewahrung von Karup Designs im Schlafzimmer mit viel Holz

Für einen authentischen Japandi-Look braucht es Mut zu leeren Wänden und freien Räumen. Überlegen Sie sich, welche Möbel und Accessoires Sie wirklich im jeweiligen Raum benötigen. Welche Funktion erfüllen sie und was bedeuten sie Ihnen? Kaufen Sie weniger, aber dafür besonderer – machen Sie sich und Ihren Gedanken Luft.

3. Natur pur: natürliche Materialien geben dem Raum Struktur

Dou Rattan Lampenschirm von ferm Living

Auch wenn es um die Materialauswahl geht, führen die Wege von Skandinavien und Japan zusammen. Während im fernen Osten vor allem auf Papier, Bambus, Steingut, Leinen und Rattan gesetzt wird, haben in den skandinavischen Ländern robuste Holzarten, Wolle und Keramik Tradition.

Der Bonbon Lampenschirm M, Ø 32 x H 38 cm, gelb melange von Hay über einem Holz-Esstisch

Das Schöne daran: Kombinieren Sie die wunderbaren Materialien dieser beiden Stilwelten, kreieren Sie einen unglaublich natürlichen und spannenden Look, der jedem Raum Textur gibt, ohne zu aufgeregt zu wirken. Die zurückhaltenden Materialien harmonieren ganz wunderbar miteinander und holen die Natur in Ihr Zuhause. Unser Tipp für noch mehr Japan-Flair: Wählen Sie nicht nur helle, sondern vor allem auch vereinzelt dunkle Holzmöbel, das wirkt besonders elegant und erinnert an japanisches Interior.

Drawn HM3 Stuhl von &Tradition in Eiche weiß geölt / Papierkordel natur
Nature Couchtisch Ø 80 x H 46 cm von House Doctor aus Rattan
Leinen Tischdecke 140 x 220 cm von HKliving in lachs
Herman Stuhl, Eiche / schwarz von ferm Living
The Dining Chair, Buche schwarz / schwarz von Mater
Naturfaser Teppich 200 x 140 cm von Bloomingville in Jute
Le Roi Hocker mit Rohrgeflecht, Eiche dunkel gebeizt von Norr11
Pal Bank 80 cm, Rohrgeflecht / Eiche geräuchert von Northern
Der Umanoff Pflanztopf Ø 27 x H 27 cm, Rattan / schwarz ( (RAL 9005) von Menu
Der Zeitschriftensammler von Hübsch Interior in Eiche natur
Beistelltisch 3er-Set, rund, Eiche von Hübsch Interior
KR-180 Tagesbett, Eiche / Leinen von Frama
Oscar Rattan Stuhl von House Doctor in natur
Bambus Kleiderständer, Natur von Bloomingville
Kapra Leinen Plaid 170 x 130 cm von House Doctor in sand
Der Bamboo Teppich von Massimo, 170 x 240 cm, hellbraun
 
 

4. Sanfte Ausstrahlung: organische Formen für zurückhaltende Gemütlichkeit

ferm Living - Insert Beistelltisch, schwarz gebeizt

Wenn es um eine Einrichtung im Japandi-Stil geht, spielen klare Kanten und gerade Linien eine zentrale Rolle. Um den Look zu vollenden, dürfen aber auch organische Formen nicht fehlen. Abgerundete Kanten und fließende Konturen präsentieren die Schönheit des Unperfekten und verleihen dem Raum Persönlichkeit sowie die nötige Gemütlichkeit – egal ob als Beistelltisch, Spiegel, Sofa oder dekorative Keramik.

Das No. 10 Tray von Skagerak als Ablage für Tassen und Becher

Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Wählen Sie nur vereinzelte Stücke in organischer Form, die die geradlinigen Möbel als Highlight ergänzen.

Pond Spiegel 63,5 x 110 cm von ferm Living in groß
Rico 3-Sitzer Sofa in Bouclé sand von ferm Living
Die Liba Gießkanne von ferm Living in schwarz
Das Keramik Centerpiece von ferm Living in cashmere
Vitra - Akari 1N Tischleuchte
Die Sphere Vase Square Large von 101 Copenhagen, sand / beige
Die Suns Schale, Ø 8,8 cm, dunkelbraun von House Doctor
Die Glas Pendelleuchte von Hübsch Interior in verspiegelt / Messing, Ø 40 cm, H 40 cm
Riihitie Übertopf (Form B) in groß von Artek in Weiß
 
 

5. Neutrale Farben: Japandi-Feeling von hell bis dunkel

Atmosphärisches Licht dank Hashira Bodenleuchte von Menu

Ganz wie die Materialien orientieren sich auch die Farben an der natürlichen Umgebung der jeweiligen Länder. Für die typische, sanfte Ruhe, die Japandi ausstrahlt, verwenden Sie verschiedene helle Beige-Nuancen als Grundton, die sich wunderbar mit warmen Holztönen verbinden lassen und ihren Ursprung im Skandi-Stil haben.

Wabi Paravent von Karup Design

Dunklere Erdnuancen wie Braun und Schwarz kommen aus dem japanischen Interior und sorgen für einen entspannten Blickfang mit Tiefe. Auch Pastelltöne, die vor allem für den skandinavischen Stil typisch sind, finden Einzug ins Japandi-Zuhause.

Das Ledersofa Tom 3-Sitzer von Sit with us im hellen Wohnzimmer

Denn helle, warme Blau-, Grün-, Gelb- und Beerenfarben, die inspiriert sind von der Natur, kommen hier – ausgewählt und vereinzelt – zum Einsatz.

FlowerPot Tischleuchte VP3 von &Tradition in grau-beige
Der Andersen Furniture - HC1 Barhocker H 67 cm, Untergestell schwarz / Furniersitz schwarz / Fußstütze schwarz
W&S Chubby Vase, soft gelb von Hay.
Herman Stuhl in rotbraun / schwarz von ferm Living
Der Around Couchtisch von Muuto, Ø 72 cm, dunkelbraun
Der Big Big Sessel von Norr11, grün (Barnum - Moss 8)
Die Nica Vase von Bloomingville in braun, H 20 cm,
Ridge Vase H 35 cm von Muuto in off-white
Flow Krug von ferm Living in gelb
Wagner Loungechair von Objekte unserer Tage in Eiche matt lackiert / beige (Mainline Flax MLF20)
Der Cover Lounge Chair von Muuto, dunkelbraun
Die Stelton - Emma Kaffeeisolierkanne, hellblau
Sill Schrank H 110 cm von ferm Living in cashmere
Die Flowerpot Akku-Tischleuchte VP9 von &Tradition in rotbraun
Relate Side Table in schwarz von Muuto
 
 

6. Reduzierte Deko: Statement-Accessoires im Japandi-Stil

Die Lolly Tischleuchte von Broste Copenhagen auf einem Nachttisch

Entsprechend der Glücksphilosophie der beiden Kulturen lautet auch die Devise beim Dekorieren im Japandi-Stil: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Lassen Sie sich auf freie Flächen ein, die den Raum öffnen, und dekorieren Sie nur mit Gegenständen, die eine Funktion erfüllen. Das bedeutet nicht, dass Sie gänzlich auf Deko-Elemente verzichten sollen.

Das No. 10 Tray von Skagerak als dekorative Ablage für Pflanzen und mehr

Ausgewählte Statement-Accessoires runden den Japandi-Look ab und verleihen ihm die typische Wärme. Geradlinige Holztabletts, runde Spiegel, organisch geformte Vasen, handgefertigtes Steingut-Geschirr und Tischleuchten aus Papier sind nicht nur nützlich, sondern strahlen dekorativ echtes Japandi-Flair aus.

Das Eli Geschirr von Broste Copenhagen in soft blue und charoal auf dem Esstisch neben einem Rattan-Stuhl

Ergänzt mit Decken aus Baumwolle oder Leinen, zurückhaltenden Postern und hohen grünen Zimmerpflanzen in Töpfen aus Stein oder Rattan vollenden Sie den Look.

Die Bold & Basic Keramik Schale von HKliving, Ø 27 cm, grau / blau
Poster mit schwarzen Bögen
 Laterne 2er-Set, schwarz von hübsch Interior
ferm Living - Linen Servietten, 45 x 45 cm, sugar kelp (2er-Set)
Großes Bambus-Windlicht in natur
Gießkanne, grün, 1,5 Liter von Hübsch Interior
artvoll - Leaf No.1 Poster
artvoll - Circles No. 3 Poster
Der Hay - Flowerpot with Saucer in L, grau
 Magazinhalter, natur / schwarz, groß von Hübsch Interior
Artist Blumentopf, Ø 20 x H 26 cm, beige von House Doctor
Enter Spiegel, Ø 45 x H 52 cm in Leder schwarz von ferm Living
Bottle Salz- und Pfeffermühlen Set von Menu in hunting green / beige (Holzdeckel)
Collect SC32 Wolldecke 140 x 210 cm von &Tradition in cloud / burgundy
Sekki Kaffeekanne von ferm Living in weiß
Das Nomad Tray von Skagerak aus Eiche
 
 

Beitrag vom 31.05.2021, von Isabelle Diekmann

Alle Beiträge der Kategorie News & Trends

Ähnliche Beiträge