Kartell - Kartell goes Sottsass - A Tribute to Memphis

Kartell - Kartell goes Sottsass - A Tribute to Memphis
Filter


Hommage an das italienische Anti-Design

Kartell goes Sottsass - A Tribute to Memphis ist eine Kollektion von Kartell, die 2015 als Hommage an den Meisterdesigner Ettore Sottsass eingeführt wurde. Kartell goes Sottsass besteht insgesamt aus acht Vasen, Hockern und Beistelltischen und einer Leuchte, die 2004 von Ettore Sottsass für Kartell entworfen wurden, es jedoch nie in das Sortiment geschafft haben. Stoffmuster der Memphis Künstlergruppe schmücken zudem bestehende Polstermöbel von Kartell und verleihen ihnen ein unerwartetes post-futuristisches Aussehen ganz im Stil von Sottsass.

Die Mailänder Künstlergruppe Memphis wurde 1980 unter Zusammenschluss von Möbel-, Textil und Keramikdesignern gegründet, nachdem Ettore Sottsass und Michele De Lucchi sich dazu entschlossen hatten die Künstlergruppe Studio Alchimia zu verlassen und ihre eigene Bewegung ins Leben zu rufen. Im Gegensatz zu Alchimia wollte Memphis aus der internationalen Anerkennung des Italienischen Anti-Designs Profit schlagen und seine Produkte gewinnbringend vermarkten um sich von den Auftraggebern unabhängig zu machen, die bis dato über das Was, Wann und Wie von Produkten bestimmten. Mit ihren individuellen künstlerischen Ideen, die dennoch von einem systematischen Muster gebrochen wurden, irritierte und verstörte die Mailänder Designgruppe die internationale Szene nachhaltig. Die vordergründige Funktionalität von Designobjekten stellte Memphis in Frage; in Folge wurden Alltagsformen positiv, lustvoll und phantasievoll interpretiert.

Im Vordergrund steht das Möbel als Ikone mit hohem Wiedererkennungswert. Möbel wurden aus elementaren Formen wie Kegeln, Kugeln, Pyramiden und Würfeln zusammengesetzt und mit grellen Kunststofflaminaten beschichtet. Die unverwechselbare Optik der Memphis-Entwürfe, der fast völlige Verzicht auf rechte Winkel, die verspielte Ästhetik und das unzweckmäßige Design verwischen die Grenze zwischen Möbelstück und Plastik bis heute.