Marc Newson erhält Lucky Strike Designer Award

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 10.11.2011

Der mit 50.000 Euro dotierte Lucky Strike Designer Award geht in diesem Jahr an den Australier Marc Newson, einen der einflussreichsten Designer seiner Generation.

Mit Marc Newson würdigt die Raymond Loewy Foundation, „den weltweit sehr erfolgreich agierenden Allround-Designer für Industrieprodukte und Güter des täglichen Lebens“, so die Jury der Stiftung.

Geboren 1963 in Sydney, reiste Newson bereits in frühen Jahren durch Europa und Asien, bevor er am Sydney College of the Arts (SCA) Schmuckdesign und Bildhauerei studierte und mit Möbeldesign zu experimentieren begann. Nach seinem Abschluss 1984 erhielt er ein Stipendium des Australian Crafts Council und organisierte in der Roslyn Oxley Gallery in Sydney eine Ausstellung, in der auch die legendäre Lockheed Lounge, präsentiert wurde. Die futuristische Liege, eine Ikone des zeitgenössischen Designs, erlangte zusätzliche Berühmtheit durch das Musikvideo „Rain“ von Madonna.

Nachdem er in Tokio und Paris arbeitete und lebte, siedelte Newson 1997 nach London über, wo er die Marc Newson Ltd. gründete. Er designte industriell hergestellte Glasartikel für Iittala, Küchen- und Bad-Accessoires für Alessi sowie Möbel, Leuchten und Haushaltsgegenstände für Magis, B&B Italia, Idée und Dupont Corian. Darüber hinaus entwarf er Fahrzeuge, wie z. B. das Fahrrad MN01 für den dänischen Hersteller Biomega, das Konzeptauto 021C für Ford sowie die Innenausstattung eines Falcon-900B-Privatjets. Newson gestaltete die Uniformen für das australische Team bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen, den Sportschuh Zvezdochka für Nike, Bekleidungskollektionen für G-Star sowie die Kofferserie Scope für Samsonite. Im Jahr 2006 übernahm Newson den Posten des Creative Director bei Qantas Airways und arbeitete weiter an der Entwicklung der A380-Innenausstattung und der Flughafen-Lounges in Sydney und Melbourne.

Newsons Arbeiten wurden nicht nur mit zahlreichen Preisen prämiert – darunter sechs Good Design Awards des Chicago Atheneum –, sondern auch in zahlreichen Ausstellungen präsentiert. Die Arbeiten Newsons sind in den meisten ständigen Ausstellungen der großen Museen vertreten – so etwa im Museum of Modern Art in New York, im Londoner Design Museum, im Musée National d’Art Moderne des Centre Georges Pompidou sowie im Vitra Design Museum. Marc Newson ist außerordentlicher Professor für Design am Sydney College of the Arts und an der Hong Kong Polytechnic University. In Großbritannien wurde ihm der Titel „Royal Designer for Industry“ verliehen.

Mit Marc Newson als Preisträger des Lucky Strike Designer Award 2011 folgt die Jury der Raymond Loewy Foundation ihrer Tradition, das gesamte Spektrum des Designs, der Gestaltung von Dingen, inhaltlich und formal, in voller Breite auszuleuchten und der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Über den Lucky Strike Designer Award:
Die Raymond Loewy Foundation verleiht seit 1991 jährlich den Lucky Strike Designer Award, mit dem herausragende und international erfolgreiche Designer für ihr Lebenswerk oder eine besondere Schaffensperiode öffentlich geehrt werden. Alle Preisträgerinnen und Preisträger haben auf ihre individuelle Art und Weise Design in Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig geprägt.

Mit 50.000 Euro gehört der Lucky Strike Designer Award international zu den höchstdotierten Designerpreisen. Preisträger des Lucky Strike Designer Award sind u. a. Philippe Starck, Michael Ballhaus, Donna Karan, Peter Lindbergh und Karl Lagerfeld.

Über die Raymond Loewy Foundation:
Die Raymond Loewy Foundation, 1991 gegründet, leistet einen wesentlichen Beitrag, Design weltweit zu fördern und die große Bedeutung von Design für die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft hervorzuheben. Die Foundation unterstützt den Designnachwuchs und vernetzt erfolgreiche und wegweisende Designer weltweit.

Design lässt sich heute nicht mehr auf reines Produkt- oder Grafikdesign reduzieren, sondern wird als eine umfassende Dienstleistung begriffen: Ein Designer gestaltet nicht einfach nur „Tisch und Stuhl“, sondern ganze Arbeits- und Kommunikationsmöglichkeiten. Es werden nicht mehr lediglich Plakate, Webseiten oder Logos geschaffen, sondern Informations- und auch Kommunikationsangebote kreiert. Dieser umfassende Designbegriff erklärt den bedeutenden Einfluss des Design auf Wirtschaft und Gesellschaft. Die Förderung von Design ist somit in weiterer Konsequenz immer auch Wirtschaftsförderung. Hochwertiges Design setzt am Markt wegweisende Impulse, die weltweite Bedeutung erlangen können. Dies unterstützt nicht zuletzt das herstellende Unternehmen – und somit auch die nationale Wirtschaft.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Raymond Loewy Foundation.


Alle Beiträge der Kategorie Design-News

Filter