Artemide präsentiert Leuchtenserie: IN-EI ISSEY MIYAKE

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 02.08.2012

Auf der diesjährigen Messe Light & Building stellte der japanische Modemacher Issey Miyake zusammen mit dem italienischen Leuchtenhersteller Artemide die Leuchtenkollektion IN-EI vor, die ab November 2012 erhältlich sein wird.

„Wenn du sie siehst, wirst du gerührt sein; wenn du sie verstehst, wirst du verwundert eine Zukunft sehen, die wir als unerreichbar empfanden und uns nicht so schön vorstellen konnten“. Ernesto Gismondi präsentiert die Leuchten der Kollektion IN-EI ISSEY MIYAKE, die von Issey Miyake und seinem Reality Lab entwickelt und von Artemide realisiert wurden.

IN-EI TR 011

„IN-EI“ bedeutet auf Japanisch so viel wie „Schatten, Schattenreichtum, Schattierung“. Die Konzeption und Technologie der künstlerischen Leuchten gehen auf das Miyake Design Studio zurück, als Issey Miyake und sein Forschungsund Entwicklungsteam, das Reality Lab, im Jahre 2010 das Projekt „132 5. ISSEY MIYAKE“ vorgestellt haben. Dieses Projekt wurde von Jun Mitani mithilfe eines auf 3D-Geometrie basierenden Mathematikpro-gramms entwickelt. 132 5. ISSEY MIYAKE ist eine geniale Methode zur Herstellung von Kleidung und zeigt, wohin die Forschung nach innovativen Textiltechnologien führen kann. Das Projekt entsteht aus der Vereinigung von Kreativität und Mathematik und das Ergebnis ist ein Kleidungsstück aus einem Stück Stoff, das sowohl flach gefaltet werden als auch dreidimensio-nale Formen annehmen kann. Nachdem das Reality Lab das Potential des Projekts „132 5. ISSEY MIYAKE“ auch in anderen Bereichen erforscht hat, war die Entwicklung von Leuchten eine natürliche Fortsetzung des Prozesses. IN-EI ISSEY MIYAKE ist durch die Zusammenarbeit von Artemide und Reality Lab entstanden und stellt eine Symbiose von lichttechnischer Kompetenz und innovativer Herangehens-weise an Material und Design dar.

IN-EI SQ 004 S & IN-EI SQ 004 L

„Ich bin sehr stolz auf diese Zusammenarbeit“, meint Ernesto Gismondi. „Issey Miyake widmet sein außergewöhnliches künstlerisches Engagement einer Forschung, die sich mit der Existenz und den Bedürfnissen des Menschen befasst. Auf dieser Verpflichtung basiert auch „The Human Light“, die Mission und Philosophie von Artemide. Wir teilen mit Miyake dieselben Werte und Visionen.“

Eine derartige Affinität in der Denkweise beruht auf der Tatsache, dass die von Artemide und Reality Lab vorangetriebenen Forschungsarbeiten auf denselben grundlegenden Werten basieren. Der Kern des Projekts ist ein vollkommen aus recycelten Materialien hergestelltes Gewebe, das Licht auf sehr interessante Weise streut. Es handelt sich um eine Faser, die durch die
Verarbeitung von PET-Flaschen gewonnen wird. Die Flaschen werden mit einer innovativen Technik verarbeitet, die den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen im Vergleich zur Produktion neuer Materialien um bis zu 40 % reduziert. Angewendet auf den neuen 3D-mathematischen Prozess, verbindet Issey Miyakes künstlerische Vision japanische Lichttradition mit seiner einzigartigen Fähigkeit, Tradition in Moderne zu verwandeln. Artemide belebt diese nachhaltigen und einschlägigen Formen mit LED-Technologie, der derzeit modernsten und nachhaltigsten Lichttechnik.

IN-EI OC 013 sospensione

Die Leuchtenkollektion IN-EI ISSEY MIYAKE umfasst Steh-, Tisch- und Pendelleuchten. Jeder Leuchtenschirm entsteht mithilfe mathematischer 2D- oder 3D-Grundsätze, die eine harmonische Wechselwirkung von Licht und Schatten hervorbringen. Miyakes einzigartige Falttechnik kreiert skulpturale Formen mit gleichzeitig ausreichender Stabilität. Die Struktur des recycelten Gewebes erhält eine zusätzliche Oberflächenbehandlung und garantiert eine perfekte Formstabilität, ohne dass ein zusätzlicher Rahmen benötigt wird. Die ursprüngliche Form kann bei Bedarf jederzeit wieder hergestellt werden. Die Leuchtenschirme können nach Gebrauch flach zusammengefaltet und platzsparend aufbewahrt werden.

Die Innovation des Projekts „132 5. ISSEY MIYAKE“ spiegelt sich in seinem Namen wider: 1 bezieht sich auf das einzige Stück Stoff, aus dem jeder Leuchtenschirm hergestellt wird; 2 weist auf den eigentlichen 2D-Faltprozess hin; 3 bedeutet Dreidimensionalität und die 5 nach dem Leerzeichen steht für die Metamorphose der Formen, die sich in Kleidungsstücke oder Gegenstän-de verwandeln. Die Fünf ist auch ein gutes Omen, sie repräsentiert den Wunsch, dass die Kleidungsstücke oder Objekte auch in Zukunft neue Dimensionen
annehmen mögen.


Alle Beiträge der Kategorie Design-News