Ordnung schaffen und halten - die 5 Geheimnisse der Interior-Blogger

by Lassen - Kubus 4 / Kubus Bowl, Kupfer brüniert

Das Prinzip „weniger ist mehr“ ist nicht nur zahlreichen Designs zu eigen. Auch die Wohnungen der Trendsetter auf Instagram und Solebich üben sich in stilvoller Schlichtheit. Minimalismus scheint das Geheimnis geschmackvollen Wohnens zu sein. Wie unsere Wohnvorbilder auch kleine Wohnungen zum Inbegriff der Ordnung werden lassen und wie sie diese Ordnung halten, zeigen wir Ihnen.

Im Kleiderschrank lässt sich das Lieblingsshirt nicht mehr finden, der Gedanke an das dritte Zimmer, das unfreiwillig mehr Abstellkammer als Arbeitszimmer ist, löst Panik aus und wegen all des Papierkrams auf dem Schreibtisch verlegen wir unseren Arbeitsort kurzerhand ins Esszimmer. Die durchschnittliche Wohnung ähnelt den Fotos auf Instagram und Co. nicht annähernd. Dabei kann Ordnung so einfach sein!

Mit diesen Tipps wird es Ihnen kinderleicht fallen, Ordnung zu schaffen und zu halten:

  1. Entrümpeln befreit - die Korbmethode
  2. Lieblinge präsentieren
  3. Nischen nutzen - mit modularen Regalen
  4. Die Kleinigkeiten des Alltags geschickt verstauen
  5. Multifunktionale Möbel - Ordnung inklusive

Entrümpeln befreit - die Korbmethode

Wir Menschen neigen zum Sammeln. Wir trennen uns ungern von Dingen, sprechen ihnen einen emotionalen Wert zu oder denken, wir könnten sie irgendwann noch einmal gebrauchen. Viele Dinge haben wir irgendwann einmal gekauft, weil sie im Angebot waren oder einem längst vergangenen Trend angehören. Gehen Sie manchmal durch Ihre Wohnung und fragen Sie sich: Brauche ich das wirklich? Dieser Blickwinkel hilft Ihnen, Überflüssiges von tatsächlich lieb gewonnenen Habseligkeiten zu unterscheiden.

Nehmen Sie sich unterstützend einen Korb, in den Sie Raum für Raum all die Dinge packen, die Ihnen nicht wirklich gefallen, die unnötig sind und Platz in der Wohnung stehlen.

Lieblinge präsentieren

Auch wenn weniger Besitz weniger Chaos anrichtet, kein Mensch muss seine Modellautosammlung wegwerfen, wenn sein Herz daran hängt. Es geht darum, die Dinge zu identifizieren, die Sie glücklich machen. Geben Sie ihnen einen Platz, an dem Sie sie sehen können, zum Beispiel in harmonisch arrangierten Bilderrahmen oder stilvollen Vitrinen. So erfreuen Sie sich nicht nur daran, sondern haben auch einen Überblick über das, was Sie besitzen.

Nischen nutzen - mit modularen Regalen

Einige Wohnungen sind sehr klein oder einfach schlecht geschnitten. Kleidung, Bücher und all die anderen Dinge des Lebens wollen aber trotzdem untergebracht werden. Hier bietet es sich an, die zahlreichen kleinen Nischen der Wohnung zu nutzen: hinter der Tür, unter Dachschrägen, zwischen verschiedenen Möbelstücken. In Altbauwohnungen lässt sich auch der Raum über der Tür wunderbar mit einem Hängeregal nutzen.

Modulare Regalsysteme lassen sich individuell konfigurieren. Die Hersteller String, Tojo, Muuto und viele weitere verstehen es, Modularsysteme zu entwickeln, die den unterschiedlichsten Raumbedürfnissen gerecht werden. Stecken Sie sich Ihr Regal einfach mit Elementen unterschiedlicher Größe und Farbe individuell zusammen, ohne oder mit Tür für mehr optische Ordnung.

Eiffel Regal square mit 4 Böden von Hay in Schwarz
Konstantin Slawinski - El Regalsystem, beigerot
Hay Woody Regal weiß
Konstantin Slawinski - Big El Ablagesystem, schwarz
Hanibal Regalsystem von Tojo in med
 
 

Die Kleinigkeiten des Alltags geschickt verstauen

Sind erst mal Bücher, Magazine, Ordner und Co. untergebracht, gibt es noch die vielen kleinen Dinge, die zwar absolut notwendig sind, an denen wir in Sachen Ordnung aber regelmäßig verzweifeln: Küchenutensilien, Büroaccessoires, Bad-Accessoires und viele weitere kleine Notwendigkeiten. Organisieren Sie sie in Aufbewahrungsboxen!

Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Schatullen, Kästen und Körben: aus Holz, Glas, Kunststoff, Filz oder Papier, in unterschiedlichsten Farben - uni oder gemustert - und in zahlreichen Formen. Wählen Sie Boxen, die sich harmonisch in Ihre Wohnumgebung einfügen. Ordnung schaffen Sie so schon optisch. Berücksichtigen Sie bei der Wahl des Materials die Feuchtigkeit im Bad. In der Küche sollten Sie Behälter und Kästen nehmen, die sich leicht reinigen lassen. Im Büro hingegen sind Sie freier. Ist die Aufbewahrungsbox mit Deckel, lässt sie nichts mehr von ihrem Inhalt erahnen. Viele sind schon an sich ein dekoratives Accessoire und eine schöne Ergänzung zu Ihrer Dekoration.

ferm living - Grid Laundry BasketUnsere Empfehlung für Sie:AufbewahrungskörbeJetzt ansehen!

Multifunktionale Möbel - Ordnung inklusive

Designer auf der ganzen Welt haben sich mit den Herausforderungen einer kleinen Wohnung beschäftigt. Das Ergebnis sind multifunktionale Möbel. Viele Sekretäre, Sofas, Tische und Hocker dienen lange nicht mehr nur der eigentlichen Funktion, sie lassen sich vielseitig nutzen. Die Aufbewahrungsbox Vakka von Iittala lässt sich stapeln und als Beistelltisch verwenden. Das Hockenheimer Magazin ist Zeitschriftenständer und Hocker zugleich. Und die Buddy Leuchte von Northern Lighting dient auch als Behälter für Stifte und Ähnliches.

Iittala, Lantern Leuchte / Ambientebild - neben dem Bett

Leben auch Sie minimalistischer! Verzichten Sie bewusst auf Dinge, um Raum für das Wesentliche zu schaffen. Und all die anderen Habseligkeiten erhalten ihren festen Platz in den schönsten Ordnungshütern dieser Welt.


Lesenswert? Empfehlen Sie uns! Facebook   Instagram   Pinterest


Beitrag vom 03.01.2018, von Anja Beckmann

Alle Beiträge der Kategorie Wohnideen

Weitere Ideen für Ihr Zuhause


Filter 
Farben  
Hersteller  
Hauptkategorie  
Angebot
Sortieren: Beliebtheit  


Ähnliche Beiträge

Produktgruppen