Mitarbeiter-Homestory: So wohnt Anja Beckmann, Online-Marketing-Managerin

Homestory - Anja Beckmann - Portrait

Content, Suchmaschinenoptimierung, Mediaplanung, Datenanalyse, User Experience – Anja ist ein absolutes Allroundtalent im Marketing und kennt sich in allen Bereichen bestens aus. Egal zu welchen Prozessen im Marketing man Fragen hat, bei ihr ist man immer an der richtigen Adresse. Wir wollten wissen, wie Anja wohnt und haben Sie kurzerhand in ihrer Wohnung in Wunstorf, etwas außerhalb von Hannover, besucht.

Liebe Anja, du bist schon seit 2014 bei Connox und hast hier schon viele große Veränderungen miterlebt. Für welche Position hast du dich ursprünglich beworben und wie hat sich dann alles für dich entwickelt?

Ursprünglich habe ich mich initiativ im Bereich Content-Marketing beworben – einem Bereich, den es damals noch gar nicht gab. Damals waren wir im Marketing bei Connox nur zu dritt, daher kamen relativ schnell noch SEO, Social Media, Newsletter-Texte und Influencer-Marketing dazu. Außerdem habe ich die Pressearbeit aufgebaut. Da wurde aktiv vor meiner Zeit nicht ganz so viel gemacht.

Mit der Zeit sind meine Aufgaben generell immer technischer und strategischer geworden. Dadurch, dass ich damals die einzige Ansprechpartnerin im Marketing für Text war und mich darüber hinaus für analytische Themen interessiere, bin ich peu à peu in die Shop-Optimierung gerutscht. Ich beschäftige mich jetzt also auch mit der Customer Experience. Durch personelle Wechsel war ich dann schließlich auch nicht mehr nur für Content-SEO, sondern auch für technische SEO-Themen verantwortlich - und so wirke ich einfach in vielen Bereichen mit.

Homestory - Anja Beckmann - Wohnbereich

Das ist das Tolle an Connox: Es ergeben sich ständig neue Aufgabenbereiche, Stärken und Interessen werden gefördert und ausgebaut. Einige Dinge kommen hinzu, andere gibt man eben wieder ab. Ich habe dadurch im Marketing alles schon mal gemacht außer Performance-Marketing [sie lacht]. Meine Aufgaben haben sich sozusagen mit dem Unternehmen entwickelt. Mir gefällt, dass ich dadurch einfach immer dazulerne.

Welcher von all den Aufgabenbereichen gefällt dir am besten und – Hand aufs Herz – auf welche Aufgaben würdest du manchmal lieber verzichten?

Besonders gut gefällt mir die Shop-Optimierung. Denn hier sieht man direkt die Erfolge und kann zugleich analytisch und kreativ arbeiten: Auf der einen Seite gestalte ich das Layout mit Malte aus dem Marketing, auf der anderen Seite arbeite ich eng mit den Kollegen aus der IT zusammen. Und was ich nicht mag? Schwierig… Ich glaube, auf bürokratische und administrative Dinge würde ich lieber verzichten. Ich mag es zwar, zu planen und zu entwickeln, aber die nachfolgende Dokumentation ist manchmal recht nervig [sie lacht]. Ich mag einfach gern Fachliches.

Dich in wenigen Worten zu beschreiben, ist schwieriger als gedacht. Deine Kolleginnen und Kollegen sagen, du bist ehrgeizig und tough, hilfsbereit und herzlich, treibst Dinge voran, stehst immer mit Rat und Tat zur Seite, bist ein kreativer Kopf, unsere Content-Queen und Analyseexpertin… – ein bisschen von allem. Wie würdest du dich selbst in drei Worten beschreiben?

Oh, wie lieb! Das freut mich. Wie ich mich selbst beschreiben würde? [Sie macht eine lange Pause.] Ich denke ich bin begeisterungsfähig, zielstrebig und – zumindest im Job – recht bestimmt. Zuhause bin ich dann aber entspannter [sie grinst].

Hast du ein Lebensmotto?

Ein wirkliches Motto habe ich nicht, aber ich finde es wichtig, immer auch die kleinen Dinge im Leben zu schätzen und nicht immer nach dem Größten zu streben. Ja, ich freue mich über Kleinigkeiten im Leben.

Bei Connox bist du ein echtes Energiebündel – Stillstand scheint es bei dir nie zu geben. Dein Zuhause strahlt unheimlich viel Gemütlichkeit und Wärme aus. Kommst du hier zur Ruhe oder bist du auch privat immer in Action?

Ich brauche nach der Arbeit tatsächlich immer ein bisschen Zeit, um richtig runterzukommen. Mein Freund Thomas macht sich gerne darüber lustig, wenn ich abends auf dem Sofa aufrecht wie auf einem Stuhl sitze. 'Na, entspannst du?', fragt er mich dann gerne [lacht]. Häufig mache ich daher nach der Arbeit erst noch Sport. Also auch privat ein bisschen Action.

Mein Zuhause ist für mich aber auf jeden Fall ein Wohlfühlort, den ich seitdem ich fest arbeite noch mehr zu schätzen weiß. Nach einem anstrengenden Arbeitstag kann ich hier einfach ich selber sein und es mir schön machen.

Und was machst du in deiner Freizeit zum Ausgleich am liebsten?

Sport! – Joggen, Fitness, Yoga. Aber nur Yoga für Läufer und nur zu Hause als Unterstützung zum Laufen und vielleicht auch ein bisschen als meine persönliche Maßnahme zum Runterkommen [sie lacht]. Am Anfang habe ich mich dazu immer eher gezwungen und währenddessen sozusagen die ganze Zeit darauf gewartet, dass es vorbei ist. Aber mittlerweile kann ich dabei wirklich gut entspannen und nicke manchmal am Ende sogar ein. Generell mag ich es einfach, in Bewegung zu sein.

Neben dem Sport backe ich sehr gern. Vor ein paar Jahren habe ich sogar darüber gebloggt. Da war ich gemeinsam mit einer damaligen Kollegin mit sehr viel Leidenschaft dabei. suessundselig haben wir unseren Backblog genannt. Leider kostet das aber sehr viel Zeit - backen, fotografieren, schreiben und alles einstellen. Aber das Projekt hat mir damals super viel Spaß gemacht und ich konnte mich an meinen ersten SEO-Kenntnissen ausprobieren. Wir hatten nie mehr Traffic als jetzt [lacht]!

Wir freuen uns auch immer riesig, wenn du mal Kekse, Kuchen & Co. mit ins Büro bringst. Hast du momentan für gemütliche Tage zu Hause ein Lieblingsrezept?

Ich habe letztens Cantuccini ausprobiert. Und weil so viele danach gefragt haben, gibt es hier das Rezept zum Nachbacken. Übrigens auch ein schönes Mitbringsel zu Weihnachten.

Anjas Lieblingsrezept - Cantuccini

Deine tolle Wohnung hast du dir vor kurzem gemeinsam mit deinem Freund gekauft. Auf welche Eigenschaften habt ihr beim Wohnungskauf am meisten geachtet und ist dies nun eure absolute Traumwohnung?

Die Wohnung sollte mindestens drei Zimmer haben, am besten frisch renoviert sein und eine Einbauküche haben, einen großen Balkon für mindestens vier Personen haben und ein Fenster im Bad. Große Pläne [sie lacht]! Aber wir haben tatsächlich fast alles bekommen – bis auf das Fenster im Bad. Dafür haben wir nun allerdings sogar vier Zimmer.

Ursprünglich hatten wir direkt in Hannover geschaut, uns dann aber auf den ersten Blick in diese Wohnung hier in Wunstorf verliebt. Zum Glück. Wir sind mehr als zufrieden, etwas ländlicher wohnen zu können. Hier ist das Leben irgendwie entschleunigt. Wir haben uns sofort zu Hause gefühlt und trotzdem bin ich innerhalb von 30 Minuten im Büro. Also ja, das hier ist unsere Traumwohnung. Aber wir können uns definitiv auch noch vorstellen, ein Haus zu kaufen …

Homestory - Anja Beckmann - Wohnzimmer

Als Mitarbeiterin in einem Wohndesign-Shop hast du bestimmt von Haus aus die Oberhand bei der Einrichtung, oder?

In Sachen Einrichtung sind wir uns generell schon einig, aber so ganz die Oberhand habe ich auch nicht. Nach dem Wohnungskauf haben wir zwei Haushalte zusammengeführt und das Beste aus unseren beiden alten Wohnungen mitgenommen. Die Schränke und der Sessel im Wohnzimmer, zum Beispiel, kommen von mir, das Sofa kommt von Thomas – es ist also ein ganz bunter Mix. Ansonsten: Beim Arrangement bin ich recht dominant [sie lacht], aber bei Neukäufen und der Deko hat auch Thomas eine Meinung und er hat auch Freude am Möbelschauen und -kaufen. Ich finde schön, dass er eine Meinung zum Thema Wohnen hat! Auch wenn ich mich an seine ansehnliche Bonsai-Sammlung und den Nürburgring an der Wand erst gewöhnen musste. Aber das wurde alles fair verhandelt [sie lacht].

Wie muss eine Wohnung eingerichtet sein, damit du dich rundum wohlfühlst?

Mir ist vor allem Gemütlichkeit wichtig. Es darf nicht zu steril sein, aber auch nicht zu überladen. Kerzenlicht, warme Decken und Kissen und frische Blumen sind für mich ein Muss. Und Thomas' Bonsai-Bäume – die haben die Premiumplätze auf den Fensterbänken bekommen – sorgen für viel Grün und Lebendigkeit in der Wohnung.

Homestory - Anja Beckmann - Flur

Hat „Eigenheim“ einen großen Stellenwert für dich?

Ursprünglich war unsere Intention ganz simpel: Miete sparen und etwas für unsere Altersvorsorge tun [sie lacht]. Das klingt total spießig, oder? Aber wir haben schnell gemerkt, dass wir einfach viel mehr Lust haben, etwas zu verändern, Zeit und Mühe zu investieren und alles so zu gestalten, wie wir es uns wirklich wünschen.

Werden Sie ConnoxPlus Mitglied und profitieren Sie Werden Sie ConnoxPlus Mitglied und profitieren Sie10 € geschenkt*Angebote bis zu 70 %Trends und InspirationenMehr erfahren

Habt ihr noch einen weiteren gemeinsamen Wohntraum? Ein großes Haus auf dem Land bauen, eine Wohnung am Strand kaufen, ein altes Haus renovieren…?

Also eine weitere Leidenschaft von mir ist es, durch Siedlungen zu laufen und schöne Häuser anzugucken. Wir würden gerne ein etwas neueres Haus kaufen oder noch besser: Ein etwas älteres Haus kaufen und renovieren. Mit Stufen zum Seiteneingang hoch, großem Garten für Grillpartys mit den Nachbarn und genügend Platz zum Spielen für Kinder. Aber aktuell sind das eher Spinnereien – wir sind ganz glücklich hier in der Wohnung.

Anjas persönliche Wishlist

Kerzenhalter Circle Smal von ferm Living
JWDA Tischleuchte von Menu in Beton / Messing
Muuto - Framed Mirror, groß, rosa / rosa Glas
Hay Pinocchio Teppich multi colour
Skagerak - Vendia Stuhl aus Teakholz
Die Hay - Colour Vase Glasvase in L, grün
Der applicata - Hurricane Teelichthalter S in blau
 
 

Vielen Dank, Anja, für die schönen Einblicke in deine Wohnung, deine Arbeit und dein Leben.


Lesenswert? Empfehlen Sie uns! Facebook   Instagram   Pinterest


Beitrag vom 31.10.2018, von Isabelle Diekmann

Alle Beiträge der Kategorie Homestorys

Weitere Ideen für Ihr Zuhause


Filter 
Farben  
Hersteller  
Hauptkategorie  
Angebot
Sortieren: Beliebtheit  


Ähnliche Beiträge