Herstellerbanner - FontanaArte - 3840x1440
FontanaArte

FontanaArte

FontanaArte wurde im Jahr 1932 von dem Architekten Gio Ponti gegründet. Heute stellt das italienische Unternehmen Leuchten und Möbel her, die Funktionalität und Schönheit mit moderner Technologie verbinden.

Filter
< 1/3 >
Sortieren: Beliebtheit  
Hauptkategorie  



Artikel pro Seite: 12 24 Alle

FontanaArte wurde im Jahr 1932 von dem Architekten Gio Ponti als eine künstlerische Abteilung in dem Unternehmen Luigi Fontana gegründet. Heute stellt das italienische Unternehmen Leuchten und Möbel her, die Funktionalität und Schönheit mit moderner Technologie verbinden.

Bei seiner Gründung machte sich FontanaArte einen Namen durch Glasarbeiten und –designs, vor allem durch künstlerisch gestaltete Fenster, z.B. in Kirchen und Kathedralen. Gio Ponti hatte bei der Arbeit mit Glas realisiert, welches Potential das Material auch im privaten Sektor für Inneneinrichtungen hatte. Von seiner Intuition angetrieben, begann Ponti, Möbel, Leuchten und andere Objekte zu entwerfen und zu produzieren. Das Glas als Material war dabei das verbindende Element.

Glas und Design

Der Erfolg von FontanaArte in Bezug auf Glas und Design wuchs bald kontinuierlich an, bis das Unternehmen von einer international agierenden Investorengruppe aufgekauft wurde. Der dadurch entstandene Druck und die industrielle Kultur führten zu einigen Fehlentscheidungen, welche die Verbindung von Glas und Design beschädigten.

Unter den Käufern war 1979 auch Carlo Guglielmi, der als einziger direkt in dem Unternehmen arbeitete. Für den Neustart des Unternehmens wurden große Pläne gemacht, die vorsahen, das Originalkonzept des Unternehmens wiederzubeleben. Hierfür sollten große Namen der Architektur- und Design-Branche miteinbezogen werden. Unter den neuen Mitarbeitern waren Gae Aulenti, Piero Castiglioni, Franco Raggi, aber auch Architekten wie Gregotti, Sottsass, Riva, Siza und Piano, die allesamt die hohe Qualität des Designs sicherstellen sollten.

1992 eröffnete FontanaArte einen Showroom in Los Angeles. Dieser ergänzt die bereits existierenden Showrooms in Mailand und Rom. Außerdem kaufte FontanaArte mit der Firma Candle einen jungen und innovativen Hersteller von Leuchten. 1996 sichert sich FontanaArte des prestigeträchtigen Namen Naskaloris für seine speziellen Leuchten für Büros und Arbeitsplätze. Im selben Jahr wurde die Abteilung Divisione Tecnica gegründet, die alle technischen Produkte der unterschiedlichen Abteilungen in sich versammeln sollte und von der aus der Zulieferermarkt erschlossen werden sollte.

Die Rückbesinnung auf die Wurzeln

1997 wurde Carlo Guglielmi Art Director von FontanaArte. 1998 wird die neue Kollektion Oggetti ins Leben gerufen. In den 2000er Jahren wurde die Kollektion Schopenhauer in Arredo e Oggetti umbenannt und wieder verstärkt am Material Glas ausgerichtet. 2004 wurde die FontanaArte Corp. in den USA gegründet. Außerdem wurden ein Showroom in New York sowie ein Büro in Shanghai eröffnet. 2005 folgte ein neuer Showroom in Paris.

2006 veröffentlichte FontanaArte zwei Kataloge, um die eigene Marke zu stärken. In der Zwischenzeit wurde die Zusammenarbeit mit bekannten Architekten wie Norman Foster und jungen Talenten wie Marco Acerbis, Julian Pastorino und Cecilia Suarez systematisch ausgebaut und weitergeführt.

Im Jahr 2007 feierte FontanaArte seinen 75. Geburtstag. In seiner langen Geschichte war das Unternehmen stets auf der Suche nach Schönheit, die nach eigenem Verständnis nicht von technischer Analyse und funktionellen Details getrennt werden kann. Bei FontanaArte glaubt man daran, dass Technologie, Funktion und Schönheit zusammen ein zeitloses Design ergeben, das Moden und temporäre Trends überdauert.

Internetseite von FontanaArte


Designer