Connox unterstützt Sanierung von „Haus und Garten Paepke“

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 13.04.2011

Haus und Garten Paepke

Mit dem Bereitstellen eines Loop Outdoor-Tisches von Willy Guhl unterstützt Connox die Sanierung des denkmalgeschützten „Haus und Garten Paepke“. Das Anwesen gilt als Musterbeispiel für die Architektur der Nachkriegszeit. Für dieses Jahr ist die aufwändige Sanierung geplant. Damit verbunden ist auch die Wiederbeschaffung des originalen Mobiliars.

Mit einer sogenannten Förder-Partnerschaft beteiligt sich Connox Wohndesign an der Sanierung und stellt ein Exemplar des Loop Outdoor-Tisches von Willy Guhl zur Verfügung. Der originale Tisch stammt aus den 1950er Jahren und wurde von Willy Guhl selbst überarbeitet. Heute wird der Tisch, der gemeinsam mit dem passenden Loop Outdoor-Sessel entstanden ist, von der Eternit AG produziert.

„Haus und Garten Paepke“ wurden zwischen 1958 und 1960 von Prof. Hermann Mattern für die Familie Paepke entworfen und gebaut. Bis 2007 war es noch in Besitz der Familie und wurde nach einem Jahr Leerstand an Mark Meusel verkauft. Seit 2009 sind Haus und Garten denkmalgeschützt.

Mit Blick auf den 40. Todestag des Architekten Hermann Mattern am 17. November 2011 und die im gleichen Jahr stattfindende 325-Jahr-Feier Carlsdorfs ist eine aufwändige Sanierung des Hauses sowie der Garage geplant. Dabei gilt es Schäden an den Gebäuden zu beseitigen und dringend anstehende Reparaturen durchzuführen um deren Substanz langfristig zu sichern.

Das Haus und der dazugehörige Garten sind zwar ein wenig in die Jahre gekommen, im Wesentlichen aber im Originalzustand erhalten. In enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege Hessen, dem Architekten sowie den ausführenden Handwerkern soll, wo immer möglich, zurückgebaut und die alten Detaillösungen umgesetzt werden. Das vorhandene Mobiliar soll aufgearbeitet werden, fehlende Stücke nachgebaut oder durch solche aus autorisierten Reeditionen ersetzt werden.

Ziel ist es, ganz im Sinne des Denkmalschutzes, den ursprünglichen Charakter der Gesamtanlage wieder erlebbar werden zu lassen. „Haus und Garten Paepke“ soll nach den Vorstellungen von Besitzer Mark Meusel zu einem schön anzusehenden Schatz für Architektur-, Garten- und Designbegeisterte werden: "Haus und Garten laden Bewohner wie Betrachter ein auf eine Zeitreise - eine Zeitreise in die späten 50er-Jahre, in eine Zeit des Wiederaufbaus. Das damit verbundene Lebensgefühl wird spürbar: sowohl architektonisch als auch geschichtlich und künstlerisch - Haus Paepke ist Nachkriegsmoderne pur."

Weitere Informationen und Bilder zu „Haus und Garten Paepke“ finden Sie auf der Homepage des Anwesens.


Alle Beiträge der Kategorie Design-News

Filter