Raffinierte Grills, originelle Accessoires - mit der richtigen Ausrüstung in die Finalspiele

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 06.07.2016, von Caren Schwenke

Schlichte Gestaltung, einfache Handhabung - Der Tischgrill von Eva SoloDie Fußball-Europameisterschaft liefert uns die Lizenz zum Grillen - und das rund um die Uhr. Gesellige Runden rund um den brutzelnden Grill locken auch Fußball-Muffel zu den Spielen. Sollten Sie bei den vergangenen Grill-Inszenierungen gemerkt haben, dass die eine oder andere Gerätschaft einer Überholung bedarf: Wir liefern Ihnen einen Überblick über die raffiniertesten Grillgeräte auf dem Markt. Und: Entdecken Sie nützliches Zubehör und originelle Accessoires, die die EM - fast - zur Nebensache machen. Nur für den Fall, dass Sie den (Europa)Grillmeister-Titel anstreben.

Stabilität ist nicht die einzige Anforderung an Grillgeräte: Für den geselligen Grillabend vor dem Fernseher oder der Leinwand wünscht sich der Fußballfan flexible und leistungsstarke Grills. Nicht nur die Bauart ist entscheidend, auch die Zubereitungsmöglichkeiten variieren. So ist die erste Entscheidung, der Sie sich stellen müssen: Holzkohle oder Gas! Der Klassiker, der Holzkohlegrill, hat Konkurrenz vom Gasgrill bekommen und auch das indirekte Grillen und Räuchern hat in den letzten Jahren in Gärten und auf Balkons Einzug gehalten. Willkommen, Vielfalt und Abwechslung!

Grillen mit Lagerfeuer-Feeling – Holzkohlegrills schaffen eine gemütliche Atmosphäre

Romantiker werden beim Grillen wohl nie auf das Knistern und Knacken der guten alten Holzkohle verzichten wollen. Dass diese stimmungsvolle Atmosphäre auch in modernem Gewand daherkommen kann, beweist der Holzkohlegrill von Eva Solo. Das Grillfass aus Edelstahl mit seiner eleganten Formsprache und der glatten Oberfläche ist ein wahrer Klassiker geworden, seit es 2004 auf den Markt kam und direkt eine Handvoll Design Awards einheimste. Viele Zubehörteile wie ein Schmordeckel und Grillpinsel machen das Grillen mit Eva Solo zu einem rundum stilvollen Ereignis. Der Holzkohlegrill ist für das direkte Grillieren und zum Räuchern gedacht. Der 1600 Kugelgrill von Dancook hat die klassische runde Form und lässt sich dank der Teflonbeschichtung wunderbar leicht reinigen.

Feuerstelle nach dem Grillen Dancook - Kugelgrill 1600 Dancook mobiler Kugelgrill 1300

Grillen für Ungeduldige – für die schnelle Wurst in der Halbzeit

Ein Nachteil beim Grillen mit Holzkohle ist die lange Anheizzeit. Ungeduldige sollten sich unbedingt den Gasgrill von Eva Solo näher anschauen. Der Brenner des Gasgrills garantiert viele Variationsmöglichkeiten hinsichtlich Temperatur und Grillanwendung – so ist ein exzellentes Garergebnis von Fleisch, Fisch und Gemüse gewährleistet. Und wenn Sie nicht gerade grillen möchten, dann legen Sie den Deckel auf den Rost – und voilà der Grill verwandelt sich in einen schicken Tisch.

Aber wie grillt man mit einem Gasgrill? Und warum grillen wir mit einem Deckel? Beim Grillen mit einem Gasgrill gibt es zwei Möglichkeiten: direktes oder indirektes Grillen. Beim direkten Grillen wird das Grillgut mit starker Hitze – wie beim scharfen Anbraten in der Pfanne – von unten gegart. Mit dieser Methode werden Fleischsorten mit kurzer Garzeit, wie Steaks oder Koteletts, besonders saftig. Je nach Länge der Wendezeit kann das Fleisch rare bis well done serviert werden – so ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Während des indirekten Grillens wird das Essen schonend gegart – vergleichbar mit dem Umluftprogramm im Backofen. Für diese Variante wird ein Deckel benötigt – so wird die Hitze im Garraum gleichmäßig verteilt. Um ein Anbrennen zu verhindern, platzieren Sie das Grillgut weiter außen vom Rost, wo es nicht direkt mit den Flammen in Berührung kommt. So können Sie perfekt dickere Fleischstücke oder einen Braten zubereiten.

Eva Solo - To go Grill schwarz Plancha-Bratplatte von Eva Solo Outdoor Kitchen von Röshults

Wie im Wilden Westen – Barbecue Smoker erzeugen einen rauchigen Geschmack

Wie funktioniert das Grillen mit einem Smoker? In einem Smoker zu grillen bedeutet, dass die Speisen im heißen Rauch gegart beziehungsweise geräuchert werden – ähnlich der Technik eines herkömmlichen Ofens. Smoker werden entweder holz- oder kohlebefeuert und sind das typische Zubereitungsgerät beim amerikanischen Barbecue. Ursprünglich entwickelte sich der Smoker aus der Technik heraus, Fleischstücke bei niedriger Temperatur über mehrere Stunden in einer durch Glut beheizten Erdgrube zuzubereiten. Mit den Joe‘s Barbeque Smoker Grills können Sie sich diese authentische Westernstimmung nach Hause holen – sie erinnern mit ihrem Entlüftungs-Schlot und der runden massiven Konstruktion aus Stahl optisch an den Dampfkessel einer alten Wild West Lokomotive. Ideal für ein Barbecue im Smoker ist Fleisch mit einem hohen Fett- und Bindegewebsanteil oder knochige Stücke – so können auch aus Suppen- oder Schmorfleisch vom Schwein, Rind, Lamm oder Geflügel tolle Gerichte zubereitet werden.

Auf dem Balkon – die Balkongeländer-Lösung für wenig Platz

Der Grill mag noch so schön und praktisch sein, spätestens wenn die Flamme erloschen ist, stehen die meisten Geräte unpraktisch im Weg herum. Anders der Bruce Balkon-Geländergrill. Er hängt am Geländer und nimmt so gut wie keinen Platz ein, wenn er auf seinen nächsten Einsatz wartet. Der perfekte Grill für alle, die auch auf einem kleinen Balkon gemütliche Outdoor-Dinner mit Freunden genießen wollen.

Grillen to go – tragbare Grills für Barbecues im Freien

Mit kleinen und handlichen Geräten, wie dem Tischgrill und dem To go Grill von Eva Solo sowie dem Fyrkat Picknick Grill von Bodum können Sie auch unterwegs und spontan grillen. Alle drei haben praktische Henkel zum Tragen und sind aufgrund ihrer kleinen Abmessungen perfekt für den Balkon oder zum Transport auf dem Fahrrad geeignet. Ob schlicht-elegant wie das Design von Eva Solo oder mit knalligem Farbakzent wie bei dem Fyrkat Grill – die drei sind tolle Grillgeräte für unterwegs oder den kleinen Balkon.

Bodum - Fyrkat Grill Zubehör Set, schwarz BBQ - Bruce Balkon-Geländergrill, schwarz Quirky - Sliders Grillspieße

Originelles und praktisches Zubehör: Grillzangen, Smoking Chips und Grillspieße

Mit dem richtigen Zubehör zum Grill-Meister oder -Meisterin werden: Das wichtigste Grillzubehör sind Grillzangen und Grill- und Pfannenwender. Beim Wenden oder Servieren des Fleisches empfiehlt es sich eine Grillzange oder einen Grillwender zu benutzen. Denn sobald die Spitze einer Gabel in das Fleisch sticht, tritt Fleischsaft aus – das Fleisch verliert an Geschmack und an Konsistenz. Außerdem rutschen Fisch, Spieße oder vegetarisches Grillgut gerne mal von der Gabel. Die Grill- und Küchenzange Gretchen von OZ-Goods aus Buchenholz ist ideal fürs Grillen oder das Servieren aus dem Wok geeignet.


Für vegetarische oder vegane Gerichte sind Grill- und Pfannenwender die richtige Entscheidung. Besonders Gemüse kann so leicht gewendet werden und landet sicher dort wo es hingehört: auf dem Teller! Mit Grillspießen lassen sich nicht nur Varianten mit Fleisch zusammenstellen, sondern auch wunderbare Gemüse-Kreationen zaubern. Für das Extra an Geschmack gibt es Smooking Chips: Diese können einfach auf die Kohle gestreut werden und schon nimmt das Grillgut einen wunderbar holzig-rauchigen Flavour an.

Für den richtigen Schutz vor der Hitze sorgen die BBQ Handschuhe und die BBQ Schürze von dem schwedischen Hersteller Röshults.

Whiskey BBQ Räucherchips (360 g Packung) von Cook in Wood Joe´s Barbeque Smoker - Little Joe Grill OZ-Goods - Grill- und Küchenzange Gretchen - Buche, 30 cm

Nach dem Grillen: Grillkohle entsorgen und Grillrost reinigen

Viele fragen sich, wo sie die Grillkohle entsorgen dürfen und wie sie das Grillrost reinigen können. Hier kommen ein paar Tipps: Bevor Sie die Grillkohle entsorgen – und zwar im Restmüll und keinesfalls im Biomüll – lassen Sie die Asche unbedingt abkühlen! Häufig kommt es zu Verwirrung, was in den Rest- und was in den Biomüll gehört. Dabei gilt: Essensreste können ohne Bedenken in den Biomüll wandern, Asche muss allerdings aufgrund des hohen Schwefel- und Eisengehalts im herkömmlichen Restmüll entsorgt werden – der Umwelt zu Liebe.

Nach einem gemütlichen Abend den Rost sauber zu machen gehört wahrscheinlich nicht gerade zu den Lieblingsaktivitäten der Grill-Fans und Liebhaber des Outdoor-Dinierens – aber es empfiehlt sich trotzdem das Schrubben und Kratzen nicht erst auf den Zeitpunkt vor dem nächsten Grillen zu verschieben. Warten Sie, bis der Rost abgekühlt ist und legen Sie ihn dann am besten ins Gras oder wickeln Sie ihn in feuchtes Zeitungspapier ein. Am nächsten Morgen sollte die Feuchtigkeit des Taus oder des Papiers die erste Schmutzschicht gelöst haben – so haben Sie leichtere Handhabe und können mit einer Grillmetallbürste den Dreck abbürsten.

Ein weiterer Tipp: Nutzen Sie die Asche als Seife. Wenn Sie mit einem feuchten Lappen oder einer Bürste in die Asche gehen, wandelt sich die Asche in eine seifige Masse um - so kommt die Reinigung ganz ohne schädliche Chemikalien aus.

Mit diesen BBQ-Grills von klein bis groß und von Gas bis Rauch sowie der Vielzahl an Grill-Zubehör stehen Ihrem nächsten Grillen höchstens noch ein Regenguss und kalte Temperaturen im Weg – Feuer frei!


Alle Beiträge der Kategorie Connox Produktwelt

Filter
< 1/5 >
Sortieren: Beliebtheit  
Warengruppen  
Hersteller  
Angebot



Artikel pro Seite: 12 24 Alle

Ähnliche Beiträge

Kollektionen


Produktgruppen


Weitere Themen