Herstellerbanner - Jacob Jensen - 16:6
Jacob Jensen

Jacob Jensen

Alle Produkte von Jacob Jensen stehen für Präzision und Funktionalität. Mit seinen Designs hat Jacob Jensen Produkte geschaffen, die unsere Ansichten von Dingen verändert haben. Sein Unternehmen gehört zu den weltweit renommiertesten Designstudios.

Filter
< 1/3 >
Sortieren: Beliebtheit  
Hauptkategorie  



Artikel pro Seite: 12 24 Alle

Jacob Jensen Design - ein weltweit renommiertes Designstudio

Jede Generation hat ihre Pioniere und Wegbereiter, Menschen die mit bahnbrechenden Innovationen unsere Ansichten der Welt verändern und Wege ändern, wie wir Dinge sehen. Jacob Jensen ist ein solcher Wegbereiter.

Geboren wurde Jacob Jensen 1926 in Vesterbro, einem Vorort von Kopenhagen. Nach einer harten 4-jährigen Ausbildungszeit zum Polsterer im väterlichen Betrieb, besuchte er drei Jahre die School of Applied Art.

Nach seinem Studium an der Kunsthandwerkschule begann er als Mitarbeiter im Design-Studio - des Industriedesigners und Bruders der Königin Ingrid - Sigvard Bernadotte und dessen Kollegen Acton Bjørn. Bereits drei Jahre später, 1954, wurde Jensen Studiochef bei "Bernadotte & Bjørn".

1958 gründete Designer Jacob Jensen sein eigenes erfolgreiches und angesehenes Design-Studio. Seit 1963 arbeitete er dort u.a. für Bang & Olufsen, für die er bekannte Hifi-Komponenten, wie den Plattenspieler Beogram 4000 (1972), das Kofferradio Beolit 400 (1971), den Receiver Beomaster 1200 (1970) oder die Lautsprecher Beovox 2500 (1967) entwarf.

Der Kopenhagener Vorstadtjunge Jacob Jensen ist zu einem Designer mit Weltruf avanciert, "dem ein Platz unter den großen Industriedesignern des 20. Jahrhunderts" zukomme, titelte die New York Times 1978, anlässlich der MoMA-Ausstellung "Bang & Olufsen - Design for Sound by Jacob Jensen".

Jacob und Timothy Jacob Jensen

Seit 1958 ein stetig wachsender Familienbetrieb

Auch Jensens Design-Studio ist mittlerweile zu einem Familienbetrieb gewachsen, das seit 1990 von Sohn Timothy geführt wird. Neben Entwürfen für das eigene Unternehmen, wie dem Telefon T3 (1995), der Wetterstation mit steckbaren Komponenten (1999) oder der Schmuckkollektion Linear und Symbolic (2002) werden bei Jacob Jensen auch Arbeiten für internationale Unternehmen, wie Citroën, Gaggenau oder Rodenstock realisiert.

Zahlreiche Designs von Jacob Jensen erhielten internationale Designpreise. Ebenso findet man viele Arbeiten in renommierten Museen, wie dem Museum of Decorative Art, Kopenhagen oder dem Museum of Modern Art, New York.

Internetseite von Jacob Jensen


Designer