Die HAYlights von der Milano Design Week 2016

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 21.04.2016, von Sabrina Pflüger

Die HAYlights der Fuorisalone 2016Nicht nur auf der Salone del Mobile Messe, die letzte Woche in Mailand stattfand, wurden die Neuheiten aus der Wohn- und Designwelt vorgestellt, auch im Rahmen der Fuorisalone Design Week zeigten einige Hersteller neue Kollektionen, Produktneuheiten und Prototypen:
Charmant in eigens angemieteten Altbauwohnungen wie Marimekko, nostalgisch wie das Casa Vitra, für das die ehemaligen Büroräume des Architekten und Designers Antonio Citterio ausgestattet wurden, oder imposant wie die Präsentation des dänischen Herstellers Hay, der für die Fuorisalone La Pelota - eine 2000 qm große Eventhalle - aufwendig umbauen ließ.

Neben der kulinarischen Versorgung mit echten dänischen Köstlichkeiten und dem Minimarket Shop, gab es in der Via Palermo in insgesamt zehn verschiedenen Themenbereichen, die neuesten HAYlights zu bestaunen.
Dabei war bereits der Eingangsbereich bzw. Innenhof mit der Design-Neuheit von Ronan und Erwan Bourouellec gesäumt. Bänke, Sofa und Stühle der Palissade Kollektion luden zum entspannten Pausieren ein.

Die HAYlights der Fuorisalone 2016 Die Hay Palissade Kollektion Die Hay Palissade Kollektion

Palissade Kollektion

Mit der Palissade Kollektion haben die Design-Brüder Ronan und Erwan Bouroullec über den Zeitraum von zwei Jahren eine Serie von Outdoor-Möbeln entworfen, die funktionelle und ästhetische Eigenschaften auf optimale Art und Weise vereinen. Aus pulverbeschichtetem Stahl gefertigt, sind die Möbel robust, begeistern zugleich jedoch mit einem grafisch-filigranen Design, das sich in unterschiedliche Bereiche - Café, Garten, Terrasse oder auf dem Balkon - mühelos integrieren lässt.
Die Palissade Gartenmöbel waren jedoch nicht die einzigen Neuheiten der Bouroullec Brüder. Auch das erstmals während der Mailänder Design-Week vorgestellte Can Sofa stammt aus der Feder der französischen Designer.

Can - Sofas zum selber Bauen

Das Besondere an der Can Kollektion: Die Möbel werden als Flatpack - also als flaches Paket - geliefert. Das ist nicht nur besonders praktisch für den Versand, bei dem Verpackungsmaterialien, Transport und Stauraum minimiert werden, sondern auch für den nächsten Umzug, für den die Sofas und Sessel bei Bedarf schnell und einfach abgebaut und so ganz leicht zur neuen Wohnung gefahren werden können - ganz nach dem Motto: We CAN do this !

So war auch der Name der Kollektion aus der Idee entstanden „you CAN make it“. Ziel war es dabei, die Idee des Sofas als sperriges und schweres Möbel zu hinterfragen. Das Ergebnis des Designprozesses sind Möbel, die „simpel, relaxt und für jedermann“ sind und sich mit nur wenigen Handgriffen einfach selbst zusammenstecken lassen. Insgesamt drei Jahre hat das Design der Kollektion von der Idee zur Zeichnung bis hin zum Prototypen und schlussendlichen Produkt in Anspruch genommen. Nun sind die Möbel endlich bestellbar. Dabei lassen sich die Sofas und Sessel mit Gestellen, Stoffen und Polstern in unterschiedlichen Farben und Lackierungen individuell konfigurieren.

Hay - Can Sofa, 3-Sitzer, schwarz / Canvas schwarz / Canvas grau Hay - Can Sessel / Copenhague Stuhl Hay - Can Sofa, 3-Sitzer, schwarz / Canvas army / Canvas army

Copenhague Deux

Und als hätten Ronan und Erwan Bouroullec in den letzten Jahren mit dem Design der Can und Palissade Kollektion nicht genug um die Ohren gehabt, wurde auch die bereits bestehende Copenhague Kollektion um ein paar Neuheiten erweitert. Unter dem Namen Copenhague Deux präsentierte Hay Ess-, Café- und Couchtische sowie eine Bank, die als Weiterentwicklung und Ergänzung das markante Design der Copenhague Serie aufgreifen. Die neuen Tische begeistern dabei mit einer neuen, noch robusteren Nano-Oberfläche sowie einem breiteren Untergestell, das noch mehr Beinfreiheit und Platz für mehrere Stühle bereithält.

Stefan Diez - New Order

Aber auch andere Designer waren nicht untätig. So wurde auch die New Order Kollektion des deutschen Designers Stefan Diez um verschiedene Tische und Schranklösungen erweitert, womit die Möbel Einzug in den Office- und Küchenbereich halten. Das modulare Stauraum-System wurde auf imposante Weise in einem separaten Themenbereich präsentiert. Meter hoch gestapelt oder mit zahlreichen Schubladen, Spiegeln und Türen versehen, wurden die unzähligen Kombinationsmöglichkeiten der Regale, die ab Sommer lieferbar sein sollen, vor Augen geführt.

Die HAYlights der Fuorisalone 2016 Die HAYlights der Fuorisalone 2016 Die HAYlights der Fuorisalone 2016

About a Chair in neuen Farben

Neben zahlreichen Neuheiten gab es einige altbekannte „Gesichter“. Ferner präsentierte Hay den beliebten About a Chair in insgesamt zwölf neuen Farben. Von einem satten Rot über Grün bis hin zu pudrigen Pastellfarben ist der Stuhl künftig mit Sitzschale und Untergestell in unterschiedlichsten Trendtönen erhältlich. Dabei begeisterte der AAC sowohl im Monochrom-Look mit farblich passender Sitzschale und Untergestell sowie mit natürlichem Beinkleid.

Loop-Bett

Und auch die Loop Serie wurde aktualisiert. Die Kleiderständer und Untergestelle von Leif Jørgensen sind nun - neben Schwarz und Weiß - auch in einem soften Grauton erhältlich. Passend zu der Erweiterung der Kollektion wurde das Design des Loop Bettes, das vor mehreren Jahren schon einmal auf dem Markt war, in verbesserter Form wieder zum Leben erweckt. Mit neuartigem Stecksystem und in gewohnt skandinavischem Design soll das Bett in verschiedenen Größen bald wieder bestellbar sein.

Neue Leuchten von Wrong.London

Auch neu: Wrong London. Die Untermarke - benannt nach dem federführenden Designer Sebastian Wrong - lief bis vor kurzem noch unter dem Label Wrong for Hay und führte Accessoires, Textilien, Leuchten und Kleinmöbel. Mit neuer Fokussierung ist Wrong.London jetzt ausschließlich für das Leuchtendesign von Hay zuständig. Das Ziel ist es, ein facettenreiches Sortiment zu entwickeln, das ästhetisches, technisches und humorvolles Design vereint.
Passend dazu wurden in La Pelota unter anderem die Vlisco-Schirme vorgestellt. Tisch- und Stehleuchten mit farbenfrohen Mustern, die in Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen dänischen Hersteller Vlisco hergestellt werden. Seit 170 Jahren produziert das Unternehmen Textilien und Wachsstoffe mit afrikanischen Dessins.

Weitere Neuheiten im Leuchtenbereich waren die 30degrees Pendelleuchte mit Holzfurnier-Schirm von Designer Johan van Hegel sowie die PC-Schreibtischleuchte von Duncan Riches.

Die HAYlights der Fuorisalone 2016 Die HAYlights der Fuorisalone 2016 Die HAYlights der Fuorisalone 2016

Soft Edge - Design in Bewegung

Ein weiteres Highlight im La Pelota war der Soft Edge Stuhl von Iskos-Berlin. So unscheinbar, wie der Stuhl auf den ersten Blick erscheint, so innovativ ist das Design, das erst durch die neuen Produktionstechniken realisierbar war. Bereits in den 50er Jahren experimentierte man mit den Möglichkeiten von herkömmlichem Furnier, stieß jedoch bald an seine Grenzen. Boris Berlin und Aleksej Iskos nahmen sich - gemeinsam mit Hay - diesem Thema erneut an. Das Resultat ist der Soft Edge Stuhl. Ein überaus leichter, stapelbarer (sogar mit Holz-Untergestell) und reduzierter Stuhl, der mit einer weich geformten Sitz- und Rückenfläche ein „dynamisches Sitzen“ erlaubt.

„Die Idee einer starren Sitzhaltung ist absolut veraltet. Die Art und Weise, wie wir den Sitz und die Rückenlehne geformt haben, wir haben bewusst nicht nur die Front oder Seite definiert, bedeutet, dass man sich bewegen kann. Das ist es, was den Stuhl so bequem macht. Dynamischer Komfort ist der einzige Komfort, der normal ist für unseren Körper. Während wir sitzen bewegen wir uns die ganze Zeit, das ist natürlich. Es ist extrem unnatürlich still zu sein. Es ist normal sich zu bewegen, wir wurden geschaffen um uns zu bewegen, so sind wir.“Iskos Berlin

Hay auf der Mailänder Design-Week 2016

Bewegung, das ist das Stichwort der Hay Präsentation auf der Salone del Mobile. Kaum ein anderer Hersteller begeisterte in Mailand mit derart vielen und facettenreichen Produkt-Neuheiten wie Hay. Mit den vorgestellten Möbeln und Kollektionen von Stefan Diez, Ronan und Erwan Bouroullec sowie weiteren Entwürfen wie dem Dapper und Uchiwa Sessel von Dosho Levien und dem 13Eighty Stuhl von Scholten & Baijings jagte ein HAYlight das andere. Produktiv und innovativ zeigte sich Hay auf über 2000 Quadratmetern mit Entwürfen, die - zu erschwinglichen Preisen - hohe Qualität und zeitgenössisches Design vereinen.

Hay Can Sofa Kollektion - flexibel & modern

Die Hay Can Sofa Kollektion von Ronan und Erwan Bouroullec umfasst moderne und flexible Loungemöbel: Sofas und Sessel, die sich einfach auf- und abbauen lassen.



Alle Beiträge der Kategorie Design-News

Filter


Kollektionen


Zugehörige Designer