Warenkorb  

Herstellerbanner - Vitra, 16:6
Vitra

Vitra

Seit 1957 stellt Vitra die Möbel von Charles & Ray Eames und George Nelson her. Auf diesem Fundament entwickelte sich über die Jahre in Zusammenarbeit mit progressiven Gestaltern ein weit verzweigtes Möbelangebot.

Sortieren: Beliebtheit  
< 1/19 >
Hauptkategorie  
Angebot
Neuheit



Artikel pro Seite: 12 24 Alle

Vitra setzt die Kraft guten Designs ein, um die Qualität von Wohnräumen, Büros und öffentlichen Einrichtungen nachhaltig zu verbessern.

Seit 1957 stellt Vitra die Möbel von Charles & Ray Eames und George Nelson her. Auf diesem Fundament entwickelte sich über die Jahre in Zusammenarbeit mit progressiven Gestaltern ein weit verzweigtes Möbelangebot für das Büro, für zuhause und für den öffentlichen Raum. Diese drei Bereiche bilden den Kern der Marke Vitra. Egal ob Home Collection, Office Collection oder Public Collection - für jeden dieser Räume bietet Vitra Möbel an, die ideal auf den jeweiligen Einsatzzweck zugeschnitten sind.

Home Collection

Die Home Collection umfasst die wohl bekanntesten Möbel von Vitra: die unbestrittenen Designklassiker. Möbel von großen Namen wie Charles & Ray Eames, Verner Panton oder George Nelson sind wohl allen Designliebhabern ein Begriff. Viele dieser Möbel produziert Vitra seit ihrer Einführung vor vielen Jahrzehnten. Die - sowohl optische wie auch qualitative - Beständigkeit dieser Möbel trug nicht unwesentlich zum exzellenten Ruf von Vitra bei. Als Beispiele seien etwa der Panton Chair oder der Eames Lounge Chair genannt, die heute Legendenstatus besitzen. Vitra ruht sich jedoch nicht auf den Lorbeeren aus der Vergangenheit aus: Auch Designer aus der Neuzeit gestalten Möbel für die Home Collection des schweizerischen Herstellers: Ronan & Erwan Bouroullec, Konstantin Grcic und Alfredo Häberli sind nur einige bekannte Namen, mit denen der Traditionshersteller eine Zusammenarbeit pflegt.

Office Collection

In Vitras Office Collection liegt der Fokus ganz klar auf moderner und funktionaler Büroeinrichtung. Hierzu verwendet der Hersteller moderne technologische Errungenschaften, um perfekte Produkte für den modernen Büroalltag zu schaffen. Das "produktive Büro" ist das Ziel dieser Philosophie: der Arbeitsraum soll dem Menschen zuarbeiten, anstatt dass dieser ihn nur benutzt. Natürlich versammeln sich auch hier berühmte Designer: Bekannt ist beispielsweise Alberto Meda, dessen ergonomische Bürostühle heute weltweit anzutreffen sind.

Public Collection

Auch für den öffentlichen Raum produziert Vitra maßgeschneiderte Lösungen. "Net ’n’ Nest" nennt sich Vitras aktuelle Philosophie, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Die Verbindung von kommunikativen Räumen und Rückzugsmöglichkeiten gilt heute als optimale Kombination für Produktivität und Wohlbefinden. Mit diesem Ansatz ist stets die Vernetzung und der Austausch mit anderen möglich ("Net"), während das Bedürfnis nach Rückzugsräumen zur Konzentration und Regeneration ("Nest") stets im Fokus bleibt.

Egal welchen dieser Bereiche man betrachtet: Schon am Beginn des Designprozesses steht ein Ansatz, der den perfekten Zuschnitt auf unterschiedliche Bereiche erst möglich macht. Ingenieure und Designer arbeiten im gesamten Entstehungsprozess eines Produkts zusammen, um Qualität, Ästhetik und Funktionalität stets auf dem hohen Niveau halten, das dem Möbelhersteller zu seinem exzellenten Ruf verholfen hat.

Der Vitra-Kosmos

Durch diesen interdisziplinären Ansatz gehört heute noch wesentlich mehr zum Vitra-Kosmos als nur die Möbelproduktion: Vitra steht auch für das Vitra Design Museum, für eine Sammlung der Möbel der Moderne und ihre Archive, für Workshops und Publikationen zum Thema Design und für eine Architekturauffassung, die am Hauptsitz in Birsfelden (Schweiz) und auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein (Deutschland) Bauten von Frank Gehry, Nicholas Grimshaw, Zaha Hadid, Tadao Ando, Alvaro Siza, Herzog & de Meuron und SANAA versammelt. Auch Accessoires, Skulpturen und Objekte für Kinder werden heute von Vitra produziert.

All diese unterschiedlichen Bereiche haben über die Jahrzehnte maßgeblich zum Erfolg Vitras beigetragen. Möglich wurde die Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens jedoch erst durch die konsequente Verbindung von gutem Design mit hoher Qualität. Egal aus welchen Rohstoffen ein Vitra-Produkt hergestellt wird - man kann sicher sein, dass Material und Fertigungsqualität zum Besten am Markt gehören. Dazu gehört auch Nachhaltigkeit: Für Vitra ist es seit der Gründung im Jahr 1950 selbstverständlich, dass Produktion, Verwendung und Entsorgung eines Möbelstücks keinen Schaden verursachen. Die Langlebigkeit der Produkte ist die oberste Prämisse, die seinerzeit von Charles & Ray Eames geprägt wurde: Sowohl Material als auch Gestaltung sind bei Vitra stets darauf ausgelegt, Jahrzehnte zu überdauern.

Internetseite von Vitra


Designer



Empfehlen Sie jetzt weiter

Empfehlen Sie Vitra Ihren Freunden und Bekannten weiter: