Red Dot Design Award 2009

Krisenmanager mit Popularitätspotenzial – Die Kreativbranche weckt neuen Optimismus

Design ist zwar nur halb so populär wie die Liebe, aber im Vergleich etwa zu Barack Obama oder David Beckham liegt es auf der internationalen Beliebtheitsskala ganz weit vorne. Dieses Bild ergibt sich jedenfalls, befragt man die internationalen Suchmaschinen im World Wide Web. Auch bei vielen Produzenten aus aller Welt steht Design momentan hoch im Kurs, weil man darauf setzt, mittels guter Gestaltung die Kurse wieder in Schwung zu bringen. Darauf lassen auch die Ergebnisse des diesjährigen red dot award: product design in Essen schließen. Noch nie war die Beteiligung der Unternehmen so groß wie in diesem Jahr. Dabei zählt der Wettbewerb um die begehrten roten Punkte schon seit Langem zur ersten Wahl der weltweit bedeutenden Industrie.

Dass Design genau die Bühne für internationale Unternehmen bietet, die zum Überleben am globalen Markt unerlässlich scheint, zeigen die 3.231 Einreichungen zum red dot award: product design 2009, die aus insgesamt 49 Nationen kamen. Eine rund 16-prozentige Steigerung der Anzahl teilnehmender Unternehmen zeigt das wirtschaftliche Potenzial von Design gerade auch in Zeiten der Krise. Für hohe Designqualität zeichnete die internationale Expertenjury 683 Produkte mit dem red dot, die besten 49 mit dem red dot: best of the best aus. Der feine Unterschied liegt oft im Detail, und so wurden 194 Produkte mit einer honourable mention für eine besonders gelungene Detaillösung gewürdigt. 17 Prozent aller Auszeichnungen gingen in diesem Jahr nach Asien, davon wurden allein 53 Produkte aus Taiwan prämiiert. Dass gutes Design schon lange nicht mehr der westlichen Welt vorbehalten ist, zeigt das enorme Innovationspotenzial, das sich in diesem Jahr an den Produkten aus Asien manifestiert.

Produkte

Filter
< 1/2 >
Sortieren: Beliebtheit  
Hersteller  
Hauptkategorie  



Artikel pro Seite: 12 24 Alle