Couch März 3/2013, S.44 "Die Klicks zum Look"

Presse Couch Nr. 3/2013

Die Märzausgabe des Couch Magazins präsentiert sich wie gewohnt trendbewusst. Daher finden sich in ihr viele aufregende Design die Denkanstösse geben, Blicke auf sich ziehen und auf die Besucher direkt anspringen. All diese Merkmale erfüllt der Butterfly Stool von Vitra, der auf einzigartige Weise östliche Formen mit der von Charles und Ray Eames entwickelten Technik der Sperrholz-Verformung verbindet. Der japanische Designer Sori Yanagi hat den Butterfly Hocker bereits 1954 entworfen.

Die Falkland-Leuchte ist ein wahrer Klassiker. Sie wurde bereits 1964 von Bruno Munari entworfen und noch heute ist sie als außergewöhnliche Beleuchtung in Wohn- und Geschäftsräumen beliebt.

Der Propeller-Untersetzer von Menu spielt mit Form und Funktion und hält dabei Warmes, Kaltes und Nasses von empfindlichen Tischoberflächen fern. Die Flügel des Topfuntersetzers sind aerodynamisch geformt, ihr Schnitt leicht. Der Menu Designer Jakob Wagner hat für den Topfuntersetzer ein leichtes und luftiges Design mit unendlich rauschender Flügelkraft entworfen.

Die Gummivase der Designerin Henriette Melchiorsen für die Designfirma Menu ist gleichermaßen witzig wie ungewöhnlich: Ihr Auftritt wechselt je nach Umgebung und reicht von verblüffend stilvoll - in Schwarz oder Rot sieht das Material selbst bei näherem Hinsehen aus wie zerbrechliche Keramik - bis ausgesprochen funky - wenn sie in den knalligen Farben Limette und Pink daherkommt.

Der Panton Chair ist eine Ikone des Designs des letzten Jahrhunderts. Er ist der konsequenteste Ausdruck einer Designauffassung, die ein Objekt aus einem einzigen Material und einer fliessenden Form realisieren will. Seit seiner Einfuhrung 1967 hat der Panton Chair von Vitra bedingt durch die technischen Fortschritte in der Kunststoffverarbeitung mehrere Produktionsphasen durchlaufen.

Spectra besteht aus mehreren Vasen, die ineinander gestellt oder auch einzeln an allen erdenklichen Orten aufgestellt werden können. Jede Vase hat dabei eine andere Größe und Farbe. Deshalb passen die Vasen optimal ineinander und ermöglichen das fantasievolle Anordnen von Blumen und anderen kleinen Accessoires.

Der Loop Stand Tisch kommt überaus schnörkellos daher. Seine glatte Oberfläche schließt mit klaren Kanten ab. Bei der schwarzen Variante sind Platte (Linoleum) und Kanten (Eschenholz) einfarbig lackiert, wodurch der Tisch mit den sechs Beinen edel und schick wirkt. In weiß sind die Ränder der Tischplatte (Laminat) naturholzfarbig (Sperrholz) belassen, was Loop einer klassisch skandinavischen Ferienhaus-Optik gibt. Die Beine sind aus lackiertem, pulverbeschichtetem Stahl gefertigt.

Binic vermittelt Empathie und überzeugt mit einem eigenständigen Charakter. Als Geschenkidee oder für den Eigenbedarf ist Binic erschwinglich und vielseitig: ein echtes „Take-Away”-Produkt oder eine „Liebe auf den ersten Blick“, wie die junge Designerin Ionna Votrain sagen würde.

Amelie wurde im Rahmen der Kooperation zwischen Jan Kurtz und der Frauenzeitschrift Brigitte kreiert. Als Teil der Brigitte Home Möbel Kollektion entpuppt sich Amelie als wahres Allround-Talent und trumpft mit einem funktionalen, zeitlosen Design.

Sanfte Linien und ein sparsamer Materialeinsatz machen den Mademoiselle Klubsessel zu einem eleganten Sitzmöbel und Klassiker des finnischen Designs. Ilmari Tapiovaara, einer der bedeutendsten Designer seiner Zeit, hat den Klubsessel bereits 1956 entworfen. Heute wird Mademoiselle vom finnischen Unternehmen Artek im Rahmen der Tapiovaara Family Collection produziert.

Ein Seil schlägt Haken. Mit der Seilgarderobe roberope lässt sich auf ungewöhnliche Weise eine ganz eigene Kleiderordnung herstellen. Sie ist weder Wand- noch Standgarderobe, roberope kommt von oben: ein frei herabhängendes Seil schlägt zwischendurch mit verblüffender Selbstverständlichkeit mehrere Haken - direkte Aufhängemöglichkeiten für Jacken, Kleider etcetera. Wer dabei auf Kleiderbügel nicht verzichten mag, kann diese freilich auch daran einhängen.

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe