Marcel Wanders: Ausstellung "Pinned Up" in Amsterdam

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 16.05.2014

Was hat Design mit moderner Kunst zu tun? Dieser Frage geht die Ausstellung „Marcel Wanders: Pinned Up“ im Amsterdamer Stedelijk Museum noch bis zum 15. Juni nach.

Marcel Wanders gilt als einer der führenden Designer der Gegenwart. Der Niederländer ist international bekannt für seine Möbel, Innenräume und skurrile Kunstobjekte. Die Ausstellung im Zentrum Amsterdams ist die erste Retrospektive des Designers in Europa seit 1999, der größte Überblick über Wanders´ Arbeit überhaupt und der erste große Design-Ausstellung im Stedelijk Museum nach seiner Wiedereröffnung im Jahr 2012.

Ein Multitalent unter den Designern

Marcel Wanders ist ein kreativer und innovativer Designer, der von Beginn seiner Karriere an von einer klaren und unverwechselbaren Vision getrieben wird: eine einzigartige und nachhaltige Umwelt durch Design zu erstellen. Seine Designs erzählen Geschichten, die Wanders selbst meisterhaft zu kommunizieren vermag: Er tut dies mit der Hilfe von oft anspruchsvollen Werbefotos, die selbst in Richtung Kunst gehen. Zusammen mit seinem Geschäftssinn (er betreibt ein Studio mit 50 Mitarbeitern und ist Mitinhaber von Moooi und dem Andaz Amsterdam Prinsengracht Hotel) trägt diese Fähigkeit stark zum Erfolg des Niederländers bei. Es gibt nur wenige Designer, die alle diese Talente vereinen. Jetzt, nach 25 Jahren Berufspraxis und auf dem Höhepunkt seiner Karriere, ist der Zeitpunkt für eine große Analyse seines Schaffens gekommen.

Die Ausstellung „Pinned Up“ präsentiert Entwürfe aus dem Gesamtwerk von Wanders, das den Zeitraum aus den späten 80er-Jahren bis heute umfasst. Mehr als 400 Objekte werden in dem monumentalen unterirdischen Raum im neuen Flügel des Stedelijk Museums vorgestellt, darunter Möbel, Leuchten, Haushaltsgeräte, Geschirr, Tapeten, Verpackungen und Schmuck. Darüber hinaus gibt es Fotografien von Innenräumen, Konstruktionszeichnungen, Prototypen, experimentelle Arbeiten in kleinen Auflagen, skulpturale Objekte für spezielle Projekte und virtuelle Innenräume, die als freie Arbeit am Computer entstanden sind.

Designikonen aus 25 Jahren

Nicht fehlen dürfen natürlich Ikonen wie der Knotted Chair (1995-1996), die Egg Vase (1997) und die Leuchte Skygarden (2007). Aber auch weitaus weniger bekannte Werke, wie die Haasvaas (1995) und eine Verpackung für die japanischen Kosmetikmarke Cosme Decorte (seit 2010), geben einen Überblick über das weite Feld, das Marcel Wanders in seiner Karriere bereits beschritten hat.

Der Titel der Ausstellung, Marcel Wanders: Pinned Up, bezieht sich auf die Art und Weise des Designers, sich etwas zu merken und zu analysieren. Begleitend zur Ausstellung bietet das Stedelijk Museum eine Publikation von 224 Seiten an, die analytische Essays internationaler Autoren, ein Interview mit dem Designer, einen Überblick über die wichtigsten Projekte, eine Biographie, eine Bibliographie und eine vollständige Liste von Werken enthält.

Und als sei all das noch nicht genug, hat das Multitalent Wanders sogar einen Cocktail zur Ausstellung erfunden, dessen Herstellung man im Video auf der Homepage des Museums sehen kann.

Das Stedelijk Museum (Museumplein 10, 1071 DJ Amsterdam) befindet sich im Stadtteil Oud-Zuid und ist täglich von 10-18 Uhr geöffnet (Donnerstags bis 22 Uhr). Die Ausstellung Marcel Wanders: Pinned Up ist noch bis zum 15. Juni zu sehen. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall: Neben der Ausstellung zu Marcel Wanders sind im Stedelijk Museum auch Werke von Picasso, Monet, Renoir, Cézanne, Kandinsky und vielen weiteren Vertretern der modernen Kunst zu bestaunen.


Alle Beiträge der Kategorie Design-News

Filter