Raumwunder: 5 Tipps für mehr Stauraum

Stacked Regalsystem von Muuto

Wer in einer kleinen Wohnung oder einer Wohnung ohne Abstellraum lebt, kennt das Problem: Es gibt zu wenig Stauraum, Chaos macht sich breit. Schnell stapeln sich Schuhe im Flur, Koffer liegen im Schlafzimmer und Kochutensilien versperren die ohnehin schon schmale Arbeitsfläche in der Küche. Doch das muss nicht sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit 5 cleveren Tipps im Handumdrehen mehr Stauraum schaffen und vom Bad bis in die Küche jedes noch so kleine Zimmer in ein echtes Raumwunder verwandeln.

5 Tipps zum Stauraum schaffen – so gelingt‘s

  1. Stauraum an Wänden schaffen
  2. Multifunktionale Möbel für mehr Stauraum
  3. Auf unnütze Deko verzichten
  4. Flexible Regalsysteme nutzen
  5. Mit Kisten und Körben stapeln
  6. Fazit

1. Stauraum an Wänden schaffen

Damit der Raum optisch großzügiger wirkt und kein wertvoller Platz am Boden verschwendet wird, sollten Sie Stauraum an den Wänden nutzen. Hier sind Wandregale und Wandablagen die ideale Lösung. Einfach hängend über dem Sofa, dem Sideboard, dem Schreibtisch oder dem Bett montiert, schaffen Sie hier ungeahnten – und vor allem dekorativen – Stauraum, ohne dass das Zimmer an Platz verliert. Um für die nötige Ruhe in kleineren Räumen zu sorgen, wählen Sie schlichte Designs – das verspricht einen cleanen Look.

Das Pocket Regal von String als Nachttisch im Schlafzimmer

Im Badezimmer und in der Küche schaffen schmale Ablagen, Wandleisten oder einzelne Wandhaken, die Sie selbst an kleine freie Flächen anbringen können, Platz für Kochutensilien, Handtücher & Co. In Flur und im Schlafzimmer lassen sich hier Accessoires, wie Schmuck oder Schals – stilvollen verstauen.

Wandhaken "The Dots" 5er-Set von Muuto

Wandhaken "The Dots" single medium von Muuto in senf
A-Shelf large von Andersen Furniture aus Eiche
Der ferm Living - Wandhaken schwarz / Messing in small
Click Regalsystem 710 × 210 × 610 mm von New Tendency in rosa
Wall Hook small von Moebe - Messing (2er-Set)
Kleines String-Regal in Esche
Normann Copenhagen - Sticks Haken, natur, 2er-Set
Folded Shelves 29.5 x 40 cm von Muuto in burnt orange
 
 

2. Multifunktionale Möbel für mehr Stauraum

Besonders praktisch: Labels wie Woud, ferm Living oder OK Design kreieren stylische Möbel, die multifunktional sind und somit ebenso Stauraum schaffen. So finden Sie in unserem Sortiment Hocker oder Beistelltische, die geöffnet werden können und zusätzlichen Platz – zum Beispiel für Zeitschriften, Kissen oder etwa die Fernbedingung – in ihrem Innenraum bieten. Auf Regal- oder Bankablagen finden Körbe Platz, die nicht nur dekorativ sind, sondern jede Menge Stauraum und Ordnung schaffen.

Multifunktionale Möbel für mehr Stauraum

Stauraum im Bad schaffen zum Beispiel Spiegelschränke. Im Innenraum können Sie hier von der Zahnbürste bis zu Kosmetika alles lagern, was sie gerne verstecken möchten und gleichzeitig vergrößert der außen angebrachte Spiegel den Raum optisch. Im Flur und im Schlafzimmer sind Spiegel mit integrierter Garderobe ideal, um für Ordnung zu sorgen – praktisch und stylisch.

Die OK Design - Willow Bank in schwarz
Sino Tisch / Magazinhalter von AYTM in schwarz / Marmor braun
Audacious Beistelltisch mit USB Anschluss Ø 38 x H 59.3 cm von Umage in Eiche natur / slate grey
Das kommod - Stapla Regal in eiche
Woodrow Hocker/ Beistelltisch mit Stauraum von Umbra in Walnuss / schwarz
Woodrow Couchtisch mit Stauraum von Umbra in natur / weiß
Kristalia - Degree Beistelltisch in Schwarz mit Korkmantel
Kiulu Bank A 118 x 36 cm von Artek in Birke klar lackiert
 
 

3. Auf unnütze Deko verzichten

Wer nur wenig Platz zur Verfügung hat, sollte möglichst auf Accessoires verzichten, die keine zusätzliche Funktion erfüllen, sondern lieber auf stylische Möbel setzen, die für sich stehen und dem Raum mit ihrem ausdrucksstarken Design, die nötige Gemütlichkeit verpassen.

Wohnzimmer im modernen, skandinavischen Einrichtungsstil

So sollten Sie nach Möglichkeit immer das Schöne mit dem Nützlichen verbinden und sich beispielsweise für eine etwas breitere Bilderleiste anstelle einer Bildergalerie entscheiden, auf der neben dekorativen Postern und Bildern auch noch andere Dinge, wie Zeitschriften oder die Lesebrille, Platz finden.

Viktoria Einrichtungsexpertin Tipps für Ratgeber„Beim Schaffen von Stauraum besteht oft die Schwierigkeit den Raum nicht zu überladen. Daher ist meine Empfehlung, auf hochwertiges und schönes Design zu setzen, sodass weitere Accessoires nicht mehr nötig sind, um dem Raum das gewisse Etwas zu verleihen – gemäß dem Grundsatz "Weniger ist mehr." – Viktoria, Einrichtungsexpertin

Werden Sie also kreativ! Auch Bücher müssen nicht immer gestapelt und aneinandergereiht werden. In schönen und platzsparenden Bücherregalen arrangiert, ersetzen Sie die Bildergalerie und werden so zum Dekoelement.

Norr Magazine Holder in der Küche

4. Flexible Regalsysteme nutzen

Auch kleine Nischen lassen sich wunderbar nutzen, um Stauraum zu schaffen. Flexible Regalsysteme fügen sich perfekt in ungenutzten Raum, wie Schrägen und Wandvertiefungen ein, und nehmen optisch kaum Platz ein. String, Muuto und Tojo haben Regale entworfen, die sich individuell zusammenstecken und auf die eigene Wohnsituation anpassen lassen.

Stacked Regalsystem von Muuto

Dafür sorgen unterschiedlich große Regalelemente, verschiedenste Halterungen und zusätzliche Elemente wie Schubladen und Regaltüren. Die einzelnen Module sind in Länge und Höhe beliebig miteinander kombinierbar. So schaffen Regalsysteme mit stilvollem Design Stauraum für Kleidung, Spielsachen und Bücher.

Frame Wandschrank 35 (inkl. Tür) von by Lassen in Eiche
Show Regalmodul 1112 mit Wandaufhängung, mushroom von Montana
Muuto - Mini Stacked Regalmodul 2.0, medium, Eiche / Rückwand hellgrau
Frame Wandschrank 35 von by Lassen in Weiß
Das Muuto - Stacked Regalmodul 2.0 mit Rückwand in large / grau
Fin Regalmodul, weiß
Muuto - Stacked Regalmodul 2.0 mit Tür, medium / Eiche
Muuto - Stacked Regalmodul mit Rückwand, small / weiß
 
 

5. Mit Kisten und Körben stapeln

Praktische Kisten und Körbe – wie die angesagten Crate Color Kisten von Hay oder die Restore Körbe von Muuto – sind nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch echte Stauraumwunder. In verschiedenen Größen lassen sich hier von Bürozubehör über Kosmetika bis hin zu Besteck oder Spielzeug sämtliche Alltagsgegenstände geordnet verstauen. Egal ob einsortiert in Regale und Ablagen oder besonders platzsparend in die Höhe gestapelt – Aufbewahrungskörbe und -kisten sind ein einfaches, aber wirksames Mittel, um in jedem Raum Stauraum zu schaffen.

Muuto - Stacked Regalsystem 2.0 - Eiche

Flache Kisten lassen sich auch unter Möbel schieben. So finden zum Beispiel das Restore Tablett von Muuto oder die Save-it Boxen von Rig-Tig by Stelton oder der Sitzbank im Flur, auf dem Hängeschrank in der Küche oder unter dem Bett im Schlafzimmer Platz und bieten so weiteren Stauraum in der kleinen Wohnung.

Soft Aufbewahrungskorb Ø 50 cm, dunkelgrau von Cane-line
Restore Aufbewahrungskorb von Muuto in burnt orange
Iittala - Meno Tasche, 500x250x400mm
Save-It Aufbewahrungsboxen 5 Stck. von Rig-Tig by Stelton
Sweep Korb rund Ø 43 cm, natur von Cane-line
Muuto - Restore Runder Aufbewahrungskorb, grau
Sporta Aufbewahrungskorb in Bambus natur von OYOY
Filzkorb Béla, Ø 30 x H 34,5 cm in beige meliert / rosa von myfelt
Classic 35 Drahtkorb von Korbo aus Edelstahl
Hey Sign - Box rechteckig, anthrazit
Keramik Korb groß von ferm Living in off-white
 
 

6. Fazit

Generell gilt: Platzieren Sie Dinge möglichst übereinander und nutzen Sie damit den Raum nach oben hin. Lassen Sie die Bodenflächen möglichst frei und setzen Sie stattdessen vor allem auf praktische Wandregale, -ablagen, und -leisten. Nischen lassen sich clever mit flexiblen Regalsysteme nutzen und multifunktionale Möbelstücke schaffen zusätzlichen Stauraum. Dezente Möbel sorgen dabei für optische Ruhepole. Aufbewahrungskörbe und Kisten bringen Ordnung in den Raum und sind wahre Platzwunder.

Gestaltungsidee Wohnzimmer

In unserem Einrichtungsbeispiel entsteht mit diesen Tipps jede Menge Stauraum im kleinen Wohnzimmer. Der Turning Table von Menu ist multifunktional und dient nicht nur als Beistelltisch und Tablett, sondern auch als Aufbewahrungslösung mit seinem cleveren Innenraum. Ebenso wie der beliebte Wire Basket von ferm Living, der Ablagefläche und Stauraum für Decken, Kissen und Co. in einem bietet.

Das hängende TV-Sideboard aus den Stacked 2.0 Modulen von Muuto wirkt luftig, lässt sich frei zusammensetzen und durch ein hängendes Regal aus der gleichen Serie ergänzen. Über dem Sofa wird ein kleines Wandregal zum Dekoelement, das gleichzeitig Platz für Kleinigkeiten bietet. An einer freien Wand ersetzen Magazine und Bücher die klassische Bildergalerie.

Turning Table von Menu in Eiche weiß / schwarze Chromstreben
Wire Basket Medium von ferm Living in Schwarz
Muuto - Mini Stacked Regalmodul 2.0, large / hellgrau
Muuto - Mini Stacked Regalmodul 2.0, medium / hellgrau
Woud - Stedge Wandregal small, Eiche geseift
Norr Magazine Holder von Skagerak
 
 

Wir hoffen, dass auch Sie mit unseren Tipps mehr Stauraum schaffen können und wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren neuen Raumwundern.

Beitrag vom 06.04.2020

Alle Beiträge der Kategorie Wohnideen

Ähnliche Beiträge

Weitere Themen