Herstellerbanner - Wogg / groß
Wogg

wogg

Wogg wurde 1983 von den Cousins Willi Glaeser und Otto Glaeser mit der Vision, eine eigenständige Möbelkollektion zu entwickeln und diese unter einem neuen Marken-Namen industriell zu fertigen und zu vertreiben, gegründet.

Filter
< 1/2 >
Sortieren: Beliebtheit  
Hauptkategorie  
Angebot



Artikel pro Seite: 12 24 Alle

Wogg wurde 1983 von den Cousins Willi Glaeser und Otto Glaeser mit der Vision, eine eigenständige Möbelkollektion zu entwickeln und diese unter einem neuen Marken-Namen industriell zu fertigen und zu vertreiben, gegründet. Sie fügten ihre Initialen zur heute international bekannten Möbelmarke Wogg zusammen. Mit einem Sortiment von 7 Produkten traten sie zu Beginn auf dem Schweizer Markt auf. Die "Postforming-Technik", 1972 in der Schreinerei Glaeser AG unter der Leitung von Willi Glaeser entwickelt, diente in der Anfangsphase als Basis für die Produktentwicklung.

Bereits ein Jahr nach Gründung wurden die Möbelideen von Wogg 1984 international beachtet und verkauft. Die Wogg-Produkte sind mittlerweile im gehobenen Fachhandel in über 30 Ländern erhältlich.

Verschiedene Produkte von Wogg wurden mit Design-Preisen und Auszeichnungen versehen. Eine hohe Anzahl der Möbel aus der Wogg-Kollektion gelten bereits heute als Klassiker. Herausragend ist auch der vielseitige Verwendungszweck der Kollektion, die meisten Möbel lassen sich sowohl im Wohn- als auch im Büro- und Objektbereich einsetzen.

Philosophie

Die Geschäftsphilosophie von Wogg basiert auf den Werten Innovation und Emotion.

Die Innovationen spiegeln sich in der Verwendung von hochwertigen und außergewöhnlichen Materialien und im Gebrauch von hochpräzisen und oft selbst entwickelten Verarbeitungstechniken. Neugier und Lust am Erschaffen von Neuem sind die Antriebskräfte, Freunde und Identifikation sollen geweckt werden.

Die Entwicklung der Produkte erfolgt seit Beginn mit namhaften Designern wie Hans Eichenberger oder Trix & Robert Haussmann und in den letzten Jahren Designer wie Jörg Boner, Atelier Oï, Alfredo Häberli oder Christophe Marchand. Die intensive Auseinandersetzung aller am Prozess beteiligten, von der ersten Ideenskizze bis zum verkaufsfertigen Produkt, ist die Passion von Wogg.

Internetseite von wogg


Designer