Style, 2011 April, Seite 178, "Im Märchenland der ..."

Style, 2011 April, Seite 178, "Im Märchenland der ..."

Die April-Ausgabe der Style präsentiert viele verschiedene Designermöbel wie im Märchenland der Modedesignerin Vanessa Bruno. Darunter die AJ Tischleuchte des Herstellers Louis Poulsen als vorgestelltes Produkt.

Das grazile Sofa Villa von kare-design ist mit drei bequemen Kissen ausgestattet und verbindet eine historische Form mit schlichter Eleganz.

Die AJ Tischleuchte ist ein Entwurf der dänischen Design-Ikone Arne Jacobsen für das Radisson SAS Royal Hotel, das 1960 eingeweiht wurde. Die Tischleuchte fällt durch ihren außergewöhnlichen, schwenkbaren Schirm auf, dessen asymmetrische Form das Licht entsprechend verteilt. Der Leuchtenfuß mit der charakteristischen Öffnung trägt zur Eleganz und Schwerelosigkeit des Designs bei. So ist sie längst zu den modernen Klassikern des Designs des 20. Jahrhunderts zu zählen.

Bei der neuen Duftkerze Figuier Verte von der französischen Kultmarke Diptyque entwickelt sich nicht nur das Aroma eines Feigenhains, sondern auch ein warmer grüner Lichtschein. Die Duftkerze wird in einem übergroßen 300-Gramm-Glas angeboten. Der ovale Klubtisch Amarys (fly.ch) liegt mit seiner blütenweißen Platte auf massiven Eichenholzbeinen.

Dieser Kerzenhalter, entworfen von Arne Jacobsen für Georg Jensen, besteht aus drei gleich großen Aluminiumkugeln, die in ihrer idealen, symmetrischen Anordnung an den Tomato-Chair erinnern, einen anderen Designklassiker des letzten Jahrhunderts. Die geschwungene und natürliche Form macht den Kerzenhalter zu einem angenehmen und edlen Accessiore für Tischdekoration und Raumgestaltung, passend zu allen Hervorbringungen des modernen Industriedesigns, aber auch als erfrischende Ergänzung zu einer klassischen Ausstattung.

Mit dem Holzvorleger Enjoy (artedona) ist ein Ausrutschen im Bad ausgeschlossen. Auf der Unterseite sind Silikonstopper angebracht, die die Buchenholzstäbe ständig unter Spannung halten. Der Butterfly Stuhl wurde ursprünglich für die Studioräume des Architektenbüros Austral entwickelt und gebaut. Das Design stammt von den drei Architekten Antonio Bonet, Juan Kurchan und Jorge Ferrari-Hardoy, die Mitarbeiter des Büros waren. In Anlehnung an die Namen der Designer wurde der Butterfly Stuhl im englischen Sprachraum auch als B.K.F.-Chair bekannt.

Der Korpus aus der Collection copeland (fly) besteht aus zwei eichenfurniert beschichteten Türen und drei Schubladen. Er stammt aus der Kollektion Copeland und ist aus massiver Eiche gearbeitet. Aus Papier wurde der schicke Aufbewahrungskorb (fly) mit eingearbeiteten Griffen geflochten. Regate heißt die Kollektion, die eine große Auswahl an Boxen und Papierkörben bietet. Von der australischen Designfirma Bholu, die für ihr soziales und ökologisches Engagement bekannt ist, stammen die Nimboo Kissen. Die Kissen sind mit bestickter Wolle verarbeitet.

Jedes Stück der Transglas Vasen (artecnicainc) ist ein Unikat. Die Vasen sind in unterschiedlichen Farben erhältlich und werden aus recycelten Flaschen hergestellt. Außerdem sind sie Teil eines Projekts, mit dem Handwerker in Entwicklungsländern unterstützt werden. Der Stuhl S 43 von Thonet ist ein absoluter Klassiker. Er wurde 1927 von Mart Stam zur Eröffnung der Weissenhofsiedlung in Stuttgart vorgestellt und ist der erste Freischwinger der Geschichte.

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe