101 Wohnideen das Sonderheft der Living and More 2013, S. 13 "Ich kleb an Dir"

Living & More Sonderheft 101 Wohnideen - Nr. 1 / 2013, cover + A

Im Sonderheft 101 Wohnideen der Living & More werden auf S. 13 unter dem Artikel "Ich kleb an Dir" die Masking Tapes von MT vorgestellt.
Viele bunte Rollen für noch mehr freche Ideen: Mit Masking Tape werden Einmachgläser zu Vasen und Treibhölzer zu lustigen Fantasiebäumchen - auch vor Tischen und Regalen machen sie nicht halt.

Das klassische Masking Tape (dt. Kreppband) des japanischen Herstellers Kamoi Kakoshi wurde ursprünglich auf Baustellen oder in Lackierereien verwendet, um zu verhindern, dass bestimmte Teile mit Farbe in Kontakt kamen. Mit der Zeit entwickelten Fans des schlichten Klebebandes aus Reispapier neue Einsatzmöglichkeiten und nutzten das Masking Tape für dekorative Zwecke.

Das Knitted Floor Kissen von ferm Living ist Dekoration und Sitzmöbel zugleich. Denn das gestrickte Kissen des dänischen Designstudios ferm Living ist leicht, stabil, bietet ihnen ein herrliches Sitzgefühl und ist im klassisch skandinavischen Design gehalten. Das in verschiedenen Größen erhältliche dezente Knitted Floor Kissen ist dabei auch noch gemütlich und sowohl für den Rücken als auch zum Draufsetzen ein echter Komfortgewinn.

Der Muuto Around Couchtisch von Thomas Bentzen überzeugt durch seine moderne und einzigartige Identität, ist aber dennoch - nicht zuletzt wegen seines Materials und seiner handwerklichen Fertigung – ein traditionelles skandinavisches Designprodukt. Die runde Form und der hohe Rahmen geben dem Around Tisch nicht nur seinen Namen, sondern auch ein warmes und einladendes Erscheinungsbild.

Der Holz-Affe von Kay Bojesen mit seinem verschmitzten Gesicht und dem hellen Bauch verwandelt seit 1951 Kinderzimmer in Urwälder und regt zum Träumen an. Die hervorragende Verarbeitung und das hochwertige Holz des kleinen Affen bescheren Spielspaß über Generationen hinweg.

Der Eames Plastic Side Chair, der von Charles & Ray Eames 1950 gestaltet wurde, ist die zeitgemässe Produktion des legendären Fiberglass Chair. Er entstand in Zusammenarbeit mit Zenith Plastics für den "Low Cost Furniture Design" Wettbewerb des Museum of Modern Art's und war der erste industriell gefertigte Stuhl aus Kunststoff.

Seit 1956 verbindet der Eames Lounge Chair ultimativen Komfort mit höchster Qualität in Material und Ausführung. Beim Design wurden Charles und Ray Eames durch die traditionellen englischen Clubsessel inspiriert. Charles Eames gab für diesen Entwurf das Ziel aus, ultimativen Komfort mit höchster Qualität in Material und Ausführung zu verbinden. Ganz seinem Wunsch entsprechend, vermittelt der Eames Lounge Chair den Eindruck eines weichen, gebrauchten Baseballhandschuhs, in den man hineinsinken möchte.

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe