germanwings Magazin, Februar/März 2013, S.21 "Neue Zeiten"

Presse Germanwings Magazin gw März / 2013

Das germanwings Magazin wirft einen Blick auf verschiedene elegante bis kultige Wanduhren. Auch einige echte Klassiker, wie die Ball Clock von Vitra, finden sich darunter. George Nelson designte diese im Jahr 1948. Mit ihrem hochwertigen Quartz-Uhrwerk ist die Uhr nicht nur schön anzusehen, sondern auch noch selten-hochwertig. In ihrer Vielfalt von Materialien und skulpturalen Formen verkörpern George Nelsons Uhren das Lebensgefühl der 50er Jahre. Seine Wand- und Tischuhren sind auch heute noch eine erfrischende Alternative zu gewöhnlichen Zeitmessern.

Mit der Flexible Wanduhr bestimmen Sie bei der Montage der Uhr selbst die Ausmaße - einzige Vorgabe sind die Zeiger mit einer Länge von 46 bzw. 40 Zentimeter. Kleben Sie dazu lediglich die 12 Zeiteinteilungs-Punkte im entsprechenden Abstand an die Wand. So werden auch eigene Varianten, bspw. mit nur 4 oder 6 "Zeitpunkten" auf dem Ziffernblatt möglich.

Die puristische Gestaltung des Ziffernblatts der One Wanduhr von leff amsterdam verzichtet auf Zahlen und markiert die Minuten mit schmalen, die Stunden mit etwas deutlicheren Linien. Die schlanken Zeiger und der schmale Edelstahl-Rand geben einen interessanten Kontrast zur Stärke der Uhr. Diese Kombination von Elementen erschafft einen für das Auge ausgewogenen und angenehm neutralen Blick auf die Uhr. Wie auf alle Uhren von Leff amsterdam prangt auch auf der One einen dezenter Punkt in den niederländischen Nationalfarbe in der Mitte des Ziffernblattes - in orange.

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe