Bloom´s, 2010 Sommer, Seite 88, "Nehmen Sie Platz!"

Bloom´s- 2010 Sommer Seite 88 - Myto Stuhl

Die Sommer-Augabe des Magazins Bloom´s präsentiert unter dem Titel "Nehmen Sie Platz!" verschiedene Gartenmöbel.

Der Sonnenschirm „Ensombra“ bietet immer so viel Schatten wie benötigt wird, da die einzelnen Leisten zusammengeschoben werden können. (Gandia Blasco) O-Nest von Moroso vereint modernen Stil mit der natürlichen Geborgenheit eines gemütlichen Sessels. Das Design dieses kleinen Sessels von Tord Boontje erinnert mit seinen runden und geschlossenen Linien an natürliche Formen und vermittelt dadurch die gemütliche und geborgene Atmosphäre ursprünglicher Konstruktionen, wie sie die Natur hervorbringt. Die Naturverbundenheit wird verstärkt durch das reliefartige Blumenmuster, welches den gesamten Sessel übezieht und in das Material von O-Nest eingearbeitet ist. (Moroso)

Die Liege „Tandem“ wurde mit dem red dot design award ausgezeichnet. (Ego) In einer bisher einmaligen Zusammenarbeit zwischen Möbelhersteller, Kunststoffproduzent und Designer haben sich Plank, BASF und Konstantin Grcic der gemeinsamen Herausforderung gestellt, einen stapelbaren Freischwinger aus Kunststoff zu entwickeln. Für alle Beteiligten war es ein wichtiger Schritt, diese Ikone der Designgeschichte neu zu interpretieren und in nur etwas mehr als einem Jahr zu realisieren. Der fließfähige Kunststoff Ultradur® High Speed ermöglichte die Konzeption des Stuhls als Monoblock Spritzguss in dessen tragender Rahmenkonstruktion die netzartige Sitz- und Rückenfläche MYTO das für Freischwinger typische Sitzgefühl verleiht. Die Hängematte „Leaf Hammock“ sieht optisch aus wie ein Blatt. (Gaeaforms)

Die Lounge „Kosmos“ bietet bis zu neun Personen Platz oder kann bei abgesenktem Tisch auch als Liege benutzt werden. (Extremis) Forest heißt die neue Stuhlserie des Herstellers Weishäupl. Den organisch anmutenden Stuhl gibt es in verschiedenen Ausführungen für den Innen- und Außenbereich. Die verästelte Struktur der Sitzschale weckt Assoziationen an einen Wald (engl. Forest), woher der filigrane Gartenstuhl auch seinen Namen bezog. Das Sofa „Canasta“ ist ein sehr gemütliches Gartenmöbel. (B&B Italia) Der Suhl „Kentia“ würde optisch gut in einen Urwald passen. (Unopiú)

Abgebildete Produkte in dieser Ausgabe