Vom Hersteller bis in den Shop – Auf der Reise mit dem Dial Aufbewahrungsbehälter

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 18.05.2016, von Annika Schneid

Dial Aufbewahrungsbehälter von Joseph JosephHaben Sie sich schon einmal gefragt, wie die Produkte ausgewählt werden, die es letztendlich in unseren Shop schaffen? Wenn ja, dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für Sie. Wir begleiten den Dial Aufbewahrungsbehälter von Joseph Joseph von dem ersten Kontakt auf der Messe, bis zur Einlistung in unseren Shop. Eines können wir Ihnen vorab schon verraten: Auf dem Weg in unser Sortiment gibt es einige Hürden zu überwinden. Doch lesen Sie selbst.

1. Schritt: Auf Entdeckungstour – So werden Neuheiten ausgewählt

Täglich arbeiten wir daran, Ihnen die bestmögliche Auswahl an Designobjekten zu bieten. Unsere Experten aus dem Sortimentsmanagement stehen in engem Kontakt zu Herstellerunternehmen und Designern auf der ganzen Welt. Über Fachzeitschriften, Preisverleihungen oder in Gesprächen informieren sie sich über neue Trends und spannende Produkte. Ob auf der Ambiente-Messe, imm Cologne oder Salone del Mobile in Mailand – unsere Design-Scouts sind auf verschiedenen Messen das ganze Jahr über auf der Suche nach spannenden Neuheiten.

Vor einigen Jahren – als Connox startete – sah das alles noch ein wenig anders aus. Der Verkauf von Design-Möbeln über das Internet, wurde von den Herstellern eher kritisch beäugt. Markus aus dem Sortiment erinnert sich: „Wir wurden zunächst belächelt, weil wir Möbel über das Internet verkaufen wollten. Vor 7 oder 8 Jahren kannte man zwar schon Amazon, aber auch dort wurden in erster Linie Bücher oder Filme angeboten. Wir mussten deshalb bei vielen Herstellern eine Menge Überzeugungsarbeit leisten, um die Produkte in unser Sortiment aufnehmen zu dürfen. Heute ist es eher umgekehrt und wir bekommen täglich viele Kooperations-Anfragen von Herstellern aus der ganzen Welt.“

Doch nicht alles, was Hersteller anbieten gelangt auch automatisch ins Sortiment. Beliebt sind Produkte mit Geschichte, wie die Entwürfe des Designer-Paares Eames. Aber auch Neuheiten und andere nachhaltige sowie durchdachte Designs finden ihren Weg in den Shop. „Wir suchen etwas Innovatives, zum Beispiel in Bezug auf Form, Funktion und Material sowie gute Verarbeitung. Das Produkt muss einfach das gewisse Etwas haben“, verrät Markus. Ebenso wichtig sind für uns natürlich auch soziale und ökologische Kriterien wie faire Produktionsbedingungen und umweltverträglicher und ein nachhaltiger Materialeinsatz.

Der Dial Aufbewahrungsbehälter ist ein solches innovatives Produkt – vor allem in puncto Funktionalität. Die Box hat eine Drehscheibe auf dem Deckel, die es Ihnen erlaubt, anzugeben, bis wann der Inhalt verwendet werden muss oder wann er abgepackt worden ist. Auf der Ambiente Messe in Frankfurt sprach Markus mit dem National Account Manager von Joseph Joseph und konnte sich selbst von dem Produkt überzeugen. „Auf Messen haben wir den großen Vorteil, uns die Produkte direkt ansehen zu können. Größen, Farben und Verarbeitungen sind viel besser einzuschätzen, als auf Abbildungen in Katalogen oder Preislisten“, so Markus. „Gleiches gilt natürlich auch für Produktmuster, die uns gesendet werden.“

Kommt ein Produkt für unser Sortiment in Frage, nehmen wir Kontakt mit dem Hersteller auf und fragen die benötigten Daten an. Immerhin wollen wir Sie bestmöglich über Ihr Produkt informieren. Deswegen gibt es beim Anlegen eines neuen Artikels auch eine Menge zu beachten. Preis, Material, Farbe, Abmessungen, Herstellungsland, Bilddaten und Gewicht sind nur einige der Dinge, die wir benötigen. Im Falle der Dial kommen noch Gebrauchs- und Pflegehinweise hinzu. So wissen Sie beispielsweise, dass Sie den Behälter problemlos in der Mikrowelle verwenden können.

Übrigens: Dass es sich bei dem Dial Aufbewahrungsbehälter um ein Topprodukt handelt, bestätigte nun auch der Red Dot Award mit einer Auszeichnung.

Der erste Kontakt mit dem Dial Aufbewahrungsbehälter auf der Ambiente Wir bestellen neue Ware Der Dial Aufbewahrungsbehälter wird freigestellt

Die Post ist da! Philipp, Lager-Mitarbeiter bei Connox Der Dial Aufbewahrungsbehälter bekommt seinen Lagerplatz

2. Schritt: Der Einkauf macht’s möglich – täglich neue Bestellungen

Hat ein Produkt die strengen Auswahlkriterien bestanden, gibt es das „Go“ für unseren Einkauf. Hier sitzen viele fleißige Mitarbeiter, die dafür sorgen, dass Ihre Lieblingsprodukte immer vorrätig sind. Sie bestellen Ware nach, noch bevor sie ausverkauft ist. Bei mehr als 16.000 verschiedenen Produkten und täglich zehn neuen Artikel online, ist das natürlich eine ganze Menge Arbeit.
„Das Bestellen eines neuen Artikels läuft genauso ab wie eine Nachbestellung. Wir stehen täglich mit unseren Herstellern in Kontakt, geben Bestellungen auf und besprechen voraussichtliche Liefertermine“, weiß Laura aus dem Einkauf.

3. Schritt: Ein Zuhause fürs Produkt – Das gehört auf eine Artikelseite

Zusätzlich zu den allgemeinen Informationen erhält jeder Artikel eine spezifische Beschreibung, einen Produkttext. In diesem erhalten Sie von uns die wichtigsten Eigenschaften, besondere Zusatzfunktionen sowie spannende Ergänzungen zu Designern und harmonierenden Artikeln.

Was natürlich auch nicht fehlen darf, ist das Produktbild. Dieses wird direkt nach Anlegen eines Produktes in unsem Shop von unseren Grafikern erstellt. Sie bringen die erhaltenen Herstellerbilder in das passende Format oder rücken das Produkt im Fotostudio selbst ins rechte Licht.

4. Schritt: Die Post ist da! – Kontrolle und Verräumen im Lager

Manchmal legen die Connox Produkte einen ganz schön weiten Weg zurück, um unser Lager zu erreichen. Belgien, Frankreich, Dänemark, Groß-Britannien oder sogar die USA – täglich treffen Lieferungen aus den verschiedensten Ländern in unserem Wareneingang ein. Langweilig wird es hier nie, weiß Philipp. Er ist für die eigehenden Waren zuständig. Damit alles glatt läuft, laden er und seine Kollegen die Kartons aus den Lastwagen aus und prüfen die Waren auf Vollständigkeit oder Schäden. Auch die Dial Behälter werden genauestens geprüft. „Wenn alles stimmt übertrage ich die beigelegten Lieferscheine in unser Shop-System“, verrät Phillipp.

Der abschließende Arbeitsschritt besteht darin, die Ware in unseren Regalen zu verstauen. Das kann auf Außenstehende schon einmal ein bisschen unordentlich wirken. Denn bei uns wird alles nach dem Chaos-Prinzip gelagert. Das heißt, wir haben kein festes Ordnungssystem, Produkte nicht zwingend ihren festen Lagerplatz. Sie werden zufällig verteilt und ihr Lagerort im System vermerkt. So nutzen wir jeden Winkel unseres Lagers effektiv aus.

Wenn die Ware kontrolliert sowie verräumt wurde und alle Komponenten einer Seite vorhanden sind, geht sie online. Natürlich geben wir ihnen bei besonderen Neuheiten auch die Möglichkeit die Ware vorzubestellen, bevor sie in unserem Lager eingetroffen ist. Und sollten doch einmal Fragen offen bleiben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne unterstützend zur Seite.


Alle Beiträge der Kategorie Hinter den Kulissen

Filter


Zugehörige Marken