Die Connox Kicker-Meisterschaft – sportlich geht's zu!

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 23.06.2015, von Gastautor

Die Connox Kicker-MeisterschaftBei Connox gibt es seit 2012 ein (anfangs) kleines Event, welches mittlerweile nicht mehr wegzudenken ist. Alles begann an einem lauen Frühlingsmorgen, als die Führungsetage heimlich in den Pausenraum stellte, was zunächst kaum Beachtung fand. Allerlei Wörter benennen, was man mit dem Ding, welches dort plötzlich stand, so alles machen kann: krökeln, Tischfußball spielen, kickern… Genutzt, wurde es trotzdem kaum. Das sollte sich ändern...

Wenn mehr als 50 Prozent der Mitarbeiter begeisterte Fußballgucker sind, wieso können sie sich nicht öfter dazu bewegen, auf einer Skala von 1:18 selbst zu spielen? Die Idee einer Kicker-Meisterschaft nahm seinen Ursprung. Auf eine Rundmail folgten prompt 24 Zusagen. Nach weiteren drei Monaten und anfänglichen Motivationsschwierigkeiten fanden im Sommer 2012 die Spiele der ersten Connox Kicker-Meisterschaft statt – die Begeisterung wuchs stetig!

Die Rolle der Glücksfee

Bevor die Teams feststanden, gab es Überlegungen zur Zusammenstellung: Sollten Abteilungen gegeneinander spielen, die Teams gelost werden oder sich jeder seinen Spielpartner selbst aussuchen? Da die Firma wächst und wächst und jährlich neue Gesichter unsere (spielerprobten) Reihen bereichern, fiel die Entscheidung schlussendlich leicht. Es landen alle Namen derer, die mitmachen wollen, auf einem Zettel notiert in einem Topf. Eine (jährlich wechselnde) Glücksfee zieht die Teams. So wird Willkür gewährleistet und neue Kollegen haben die Möglichkeit, im Spiel einige von uns kennenzulernen. Außerdem vermeidet die Glücksfee-Methode eine ungerechte Verteilung der Spielkräfte – zumindest meistens.
Kickern bei Connox

Die ersten Spiele im Sommer 2012

Die erste Meisterschaft verlangte acht (von 24) ausscheidende Teilnehmer in der Vorrunde. Der Rest ging gespannt in die Finalrunden am 2. Oktober 2012. Das Finale legten wir auf den Termin des Abgrillens, das sich bereits in den Jahren zuvor im Herzen des Herbstes etablierte. Während die gesamte Belegschaft traditionsgemäß grillte, aß und trank, fanden weitere Krökelspiele statt und weitere Teilnehmer schieden aus.

Die finalen Runden bestritten die Profis unter uns. Beim Abgrillen im Oktober fingen wir an, uns warm anzuziehen – vor allem, wenn ein entscheidendes Spiel bevorstand. Reichlich Essbares und das ein oder andere Fläschchen Bier begleiten seither die finalen Spiele, die den Abend – begleitet durch Musik mit spitzenmäßiger Klangqualität aus unserer hauseigenen Libratone-Anlage – regelmäßig zum Gesprächsthema der folgenden Wochen machen.

Spannende Finalspiele und mitfiebernde Zurufe

Grillen bei ConnoxAm Abend des Abgrillens stehen sich also die Besten der Besten gegenüber. Eine spannende Sache – nicht nur für die Finalisten. Es bilden sich jährlich mitfiebernde Fangruppen, die ihre Kollegen anfeuern. Die Finalisten ölen die Stäbe und sprechen Kampfsprüche aus, bevor der Ball von links nach rechts kullert, ohne dem Netz zu nah zu kommen. 1:1, 1:2, 2:2 und so geht es weiter: immer wieder Gleichstand; Schweiß und Tränen bis das nächste Tor den Verlierer dann doch wieder in den Schatten stellt. Denn auf dem Pokal werden die Namen der Sieger stehen. Der Pokal mit den eingravierten Namen der beiden glücklichen Sieger – eine großzügige Spende der Chefs – präsentiert sich funkelnd im Großraumbüro und wartet jedes Jahr wieder auf das Ende der folgenden Meisterschaft.

Eine Kicker-Meisterschaft wird zum Jahres-Highlight

Die Meisterschaften der Jahre 2013 und 2014 verwandelten das Turnier zum Ritual – und zum Objekt zahlreicher Optimierungen. Mit jedem Jahr werden wir professioneller: Regeln wurden aufgestellt und besonders ehrgeizige Teams fingen an, in den Mittagspausen oder sogar außerhalb der Connox Lagerhalle zu trainieren.

Die Stimmung bei den Spielen hebt nicht nur die Laune in den Arbeitspausen, sondern fördert das Miteinander. Neue Mitarbeiter lernen nicht nur sich und die alteingesessenen Kollegen kennen. Auch langjährige Kollegen zeigen ihr „wahres Gesicht“, während sie bei Gegentoren fluchend vergessen, wo sie sind. Eine ganz andere Seite, die man da kennenlernt. Der eine oder andere unter uns hat seinen Kontrahenten schon mit großen Augen angesehen und sich gefragt, wie lange dieser im Großraumbüro eigentlich schon neben ihm sitzt.

Vorfreude auf das, was kommt

Was als kleine Bewegung aus dem Bürostuhl begann, mündete in einer weiteren schönen Veranstaltung, die sich jähren wird. Schließlich sollten die Menschen, die die meiste Zeit des wachen Lebens miteinander verbringen, auch mal miteinander lachen.
Dieses Jahr haben wir die meisten Vorrunden-Spiele bereits hinter uns, die Vorbereitungen für das Viertelfinale laufen. Wir können auch auf die nächsten Jahre gespannt sein, denn die Spieler werden besser und die ausgeschiedenen Teams der Vorrunden bekommen eine erneute Chance…

Profilbild Josi

Über die Autorin:

Hallo, lieber Design-Enthusiast, ich heiße Josi und arbeite seit mittlerweile fünf Jahren glücklich und zufrieden bei Connox in der Produktmanagement-Abteilung. Wenn ich nicht gerade arbeite oder in der Uni sitze, füllen Schriftstellerei, BVjA Autorenstammtische, spanische Literaturwissenschaft und englische, klassische Literatur im Allgemeinen meine Freizeit und mein Glücksgefühlglas. Die Tauch-, Surf- und Laufaffinität flog mir (wie die spanische Sprache) auf den sonnigen Kanaren während meiner ersten 20 Lebensjahre zu – darum die Freude am Eilenriedelauf, den Geo-Caching-Abenteuern und der Kicker-Meisterschaft mit den Kollegen.


Alle Beiträge der Kategorie Hinter den Kulissen

Filter