Connox auf der K5 - hinter den Kulissen

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 17.06.2016, von Anja Beckmann

K5 Berlin 2016 Home & LivingDIE E-Commerce-Konferenz in Deutschland, mehr als 800 Anmeldungen und einige der wichtigsten Köpfe des Online-Möbelmarkts - nicht viele bekommen die Chance, auf der K5 Berlin zu sprechen. Unsere Geschäftsführer Kristian und Thilo waren vergangene Woche dabei. Und wir, Maresa und Anja, - als (moralische) Unterstützung und für die Kommunikation. Ihr Glück, so können wir jetzt ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern - über zwei Tage in Berlin, spannende Begegnungen und einen erfolgreichen Bühnenauftritt.

Für uns ist die Einladung zur K5 ein großes Kompliment! Jochen Krisch, Gründer der K5 und Betreiber des Branchenmagazins Exciting Commerce, bezeichnet die Konferenz als Leistungsschau des deutschen Handels. Erstmalig dreht sich der zweite Tag unter dem Namen K5 Home & Living speziell rund um das Thema Wohnen und Einrichten. Neben unseren Geschäftsführern sind 7 Commerce, Home24, Gruner + Jahr und viele mehr aus der Branche angekündigt. Auch unsere Hersteller Fatboy und Tylko dürfen sich auf der Bühne präsentieren.

Nicht nur für die Q+A-Session mit Jochen Krisch sind wir eingeplant, auch Eventraum 2 ist "powered by Connox". So startet das Projekt K5 für Sebastian und Sebastian bereits Samstag. Die Kollegen aus dem Lager - zwei gestandene Messebauer - brachten verschiedene Vitra-Möbel zum Veranstaltungsort: das Ellington Hotel in Berlin. Eine witzige Tour und eine schöne Abwechslung: "Hat Spaß gemacht!" Unsere Kataloge kamen auf der K5 übrigens auch sehr gut an.

Connox auf der K5 in Berlin 2016 Die Connox GmbH auf der K5 in Berlin 2016 Die Connox GmbH auf der K5 in Berlin 2016

Ein Schnappschuss vor Eventraum 2 mit Thilo Haas, Maresa Grobe und Anja Beckmann (v. l. n. r.)

Für Thilo, Kristian und uns beide beginnt die K5 am Montagmorgen. Konferenz-Tag 1 hat einen klaren Strategiefokus - jede Menge Inspirationen für die Geschäftsführer. Was bewegt den Handel von morgen? Unter dem Leitmotiv "Shifting Value Pools" werden neue Geschäftsmodelle und alternative Erlösströme vorgestellt. Auch das Thema Mobile steht im Zentrum. Die mobilen Nutzungszahlen im deutschen E-Commerce steigen, entsprechend müsse auch der Handel agieren - personelle und finanzielle Engpässe schränken die Arbeit an der (mobilen) Customer Experience jedoch häufig ein. Auch der stationäre Handel habe Nachholbedarf, darüber sind sich die Experten einig.

Konzentrieren sich die Beratungsunternehmen und Agenturen auf Zukunftsstrategien, berichten Mytoys, Zalando und About You aus der Praxis. Schön, einmal hinter die Kulissen zu schauen - und die Gesichter hinter den Shops kennenzulernen! Die eine oder andere Inspiration im Gepäck, geht es in die Pause. Zeit für uns, Kataloge auszulegen, Gutscheinkarten zu verteilen - und zu essen. Eine gute Gelegenheit übrigens, mit dem einen oder anderen Branchenkollegen ins Gespräch zu kommen. Und immer wieder begegnen uns auch bekannte Gesichter, so zum Beispiel ein ehemaliger Studienkollege - seit drei Jahren nicht gesehen und nun in derselben Branche tätig.

Connox auf der K5 in Berlin 201618:00 Uhr, genug Input für einen Tag und Zeit für den entspannten Teil des Tages - auf der Hotelterrasse am Grillbuffet. Auch hier bietet sich genügend Raum für Networking. Für Thilo und Kristian eine Gelegenheit, Neuigkeiten und Wissenswertes mit "alten Bekannten" auszutauschen, für uns die Möglichkeit, Menschen kennenzulernen, mit denen wir bislang teilweise nur via Telefon zu tun hatten. Auch viele neue Kontakte werden geknüpft - das eine oder andere Mal durchaus der Startschuss für eine zukünftige Zusammenarbeit.

Voll ist es. Das war es übrigens den ganzen Tag und überall. Die Konferenz ist mit insgesamt 800 Anmeldungen gänzlich ausverkauft!

Tag 2 - die K5 Home & Living mit Connox

Tag 2, der eigentlich spannende Tag für uns. Das Seminar mit Solebich verlassen wir frühzeitig, um uns für den Bühnenauftritt von Connox Plätze in der ersten Reihe zu sichern - zum Fotos machen und um nichts zu verpassen! Thilo und Kristian werden verkabelt. Um 11.45 Uhr geht's los - Connox im Interview mit Jochen Krisch. Es geht darum, wie sich Connox als Premium-Anbieter positioniert. Wie wurde Connox, was es heute ist? "Wir stehen das erste Mal auf solch einer Bühne", gesteht Thilo gleich zu Anfang. Dafür schlagen sich die beiden sehr souverän, finden wir. Authentisch und einfach sympathisch! Sie berichten vom Anfang und von einer langsamen, aber stetigen Entwicklung. Sie seien klein angefangen, haben die Erträge immer reinvestiert und seien stetig gewachsen, erklären sie. So bedacht und aus der eigenen Tasche zu wachsen, sei auch anstrengend gewesen, gibt Kristian zu. Dafür waren sie immer ihr eigener Herr - nicht selbstverständlich in der Branche. Den Erfolg schreiben die Geschäftsführer auch uns, dem Team, zu. Das Team mache Connox aus, erklärt Kristian. Zudem habe das Unternehmen seit seiner Gründung kaum Fluktuation – im Gegenteil, allein in den letzten ein, zwei Jahren habe sich der Wohndesign-Shop personell verdoppelt.

Die Geschäftsführer der Connox GmbH Thilo Haas und Kristian Lenz als Speaker auf der K5 in Berlin 2016 Die Geschäftsführer der Connox GmbH Thilo Haas und Kristian Lenz auf der K5 in Berlin 2016 Die Geschäftsführer der Connox GmbH Thilo Haas und Kristian Lenz als Speaker auf der K5 in Berlin 2016

Jochen Krisch im Gespräch mit Thilo Haas und Kristian Lenz (v. l. n. r.)

Und wie sind die Pläne für die Zukunft? Connox macht weiter! Internationalisierung, Professionalisierung und Wachstum wurden gerade im vergangenen Jahr stark vorangetrieben. Nun seien weitere internationale Shops in Europa geplant, auch an ConnoxApp, Customer Experience und Service soll verstärkt gearbeitet werden. Zudem ist eine eigene Community im Gespräch.

Chefassistenz Maresa Grobe und Content Marketing Managerin Anja Beckmann der Connox GmbH auf dem Weg zu K5 in Berlin 2016Aus dem Publikum hören wir immer mal wieder anerkennendes Gemurmel. Nicht oft gibt es Shops, die sich seit mehr als zehn Jahren ohne Investoren auf dem Online-Markt behaupten. Auch den einen oder anderen Lacher ernten unsere Geschäftsführer. Dann ist es geschafft! Die Erleichterung ist Thilo und Kristian anzumerken. "Jetzt bin ich tiefenentspannt", lacht Thilo. Zum Essen kommen die beiden kaum: Andere Besucher sind interessiert, haben Fragen, möchten ins Gespräch kommen. Der Rest des Tages vergeht wie im Flug. Dirk Olefs, Country Manager Germany & Austria bei Fatboy, berichtet über die Entwicklung der Marke Fatboy. Benjamin Kuna von Tylko erzählt von seiner innovativen App zur Möbelkonfiguration. Auch Schöner Wohnen ist unter den Speakern vertreten.

Zwischenzeitlich melden sich Sebastian und Sebastian wieder an. Sie sind auf dem Weg, die Möbel aus Eventraum 2 abzuholen. "Können wir helfen?", fragen wir, als die beiden ankommen, und bekommen zur Antwort: "Das machen wir schon, gönnt euch mal ein bisschen Entspannung." Diese Kollegen sind Gold wert! :D

Dann geht's im Zug zurück nach Hannover. Wir lassen die Tage in Berlin Revue passieren, wir sind zufrieden - und auch ein wenig platt. Zeit für ein Bierchen! :)

Maresa & Anja


Alle Beiträge der Kategorie Hinter den Kulissen