Herstellerbanner - Welthungerhilfe - 16:6
Welthungerhilfe

Welthungerhilfe

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland.

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland. Sie leistet Hilfe aus einer Hand: Von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit einheimischen Partnerorganisationen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Seit der Gründung im Jahr 1962 wurden mehr als 7.350 Projekte in 70 Ländern mit 2,66 Milliarden Euro gefördert – für eine Welt ohne Hunger und Armut.

Ursprünge

Die "Freedom from Hunger Campaign" veranlasste Bundespräsident Heinrich Lübke 1962 dazu, den "Deutschen Ausschuss für den Kampf gegen den Hunger" zu gründen. Damit schrieb er das erste Kapitel in der Geschichte der Welthungerhilfe. Seither verfolgt der Verein beharrlich sein Ziel: die gesicherte Ernährung aller Menschen. Heute ist die Welthungerhilfe eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland.

Versorgung mit Trinkwasser

Stand am Anfang die Nothilfe im Vordergrund, will die Welthungerhilfe heute vor allem langfristig helfen. Die Idee der Hilfe zur Selbsthilfe wurde in den 70er-Jahren zum Leitsatz des Vereins, als wachsende Spendeneinnahmen und öffentliche Fördergelder auch nachhaltige Entwicklungsprojekte ermöglichten. Doch auch bei Hungersnöten, Überschwemmungen, Dürren oder Erdbeben war und ist die Welthungerhilfe ein verlässlicher Partner. Und auch die Vision der Welthungerhilfe blieb bestehen: Alle Menschen haben die Chance verdient, ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben zu führen.

Den Hunger an der Wurzel packen

Alle Menschen haben ein Recht darauf, sich angemessen zu ernähren: Die Welthungerhilfe leistet dazu ihren Beitrag, indem sie mit ihren Partnern die vielfältigen Ursachen von Hunger mit standortgerechter Landwirtschaft, Bildungsangeboten, Einkommensmöglichkeiten und besserer Wasser- und Sanitätsversorgung bekämpft.
Die Welt produziert genug Nahrungsmittel, um alle Menschen satt zu machen. Viele von ihnen sind jedoch zu arm, um sich mit ausreichend Lebensmitteln zu versorgen. Kleinbauern in Entwicklungsländern können häufig nicht mehr von ihren Erträgen überleben.

Alphabetisierungsprojekt in Burkina Faso

Die Welthungerhilfe arbeitet deshalb Hand in Hand mit kleinbäuerlichen Familien in Afrika, Asien und Lateinamerika. Vor allem Frauen, aber auch benachteiligten Minderheiten wie Landlosen oder Ureinwohnern gilt besondere Aufmerksamkeit. Langfristige Veränderungen können nur stattfinden, wenn die Menschen selbst davon überzeugt sind und den Wandel mitgestalten.

Hilfe zur Selbsthilfe heißt, vorhandene Initiativen in der Bevölkerung zu fördern und darauf aufzubauen. Lokale Nichtregierungsorganisationen sind dabei wichtige Vertreter der Zivilgesellschaft, die sich für politische Anliegen in ihrem Land einsetzen können. Wo immer möglich, arbeitet die Welthungerhilfe mit lokalen Verwaltungen zusammen und stärkt deren Kapazitäten.

Im Katastrophenfall sofort vor Ort

Eine Katastrophenmeldung erreicht die Bonner Zentrale. Ist die Welthungerhilfe im betroffenen Land tätig, beginnt die Hilfe sofort. Innerhalb von 48 Stunden ist auch das Nothilfeteam aus Bonn vor Ort.

Nach einer Katastrophe entscheiden oft Stunden über das weitere Schicksal der Betroffenen. Schnell machen sich Helfer gemeinsam mit den Menschen vor Ort ein Bild über das Ausmaß der Schäden. Sie prüfen, welche Unterstützung benötigt wird und organisieren Nahrungsmittel, Wasser oder Hygieneartikel auf lokalen Märkten.

Fischzucht in in Laos

Wann immer möglich ist die Zusammenarbeit mit lokalen Partnerorganisationen unverzichtbar. Sie kennen soziale und kulturelle Besonderheiten und beraten uns, welche Lebensmittel und Kleidungsstücke in ein Hilfspaket für Familien gehören.

Es ist möglich!

Bei der Gründung der Welthungerhilfe hungerten etwa 26 Prozent der Menschen weltweit, heute sind es 13 Prozent. Das sind gute Nachrichten! Die Welthungerhilfe steht für konkrete Anworten und lokale Lösungen: Gemeinsam mit den Menschen vor Ort werden neue Zukunftspersepektiven erarbeitet, flexibel und mit den globalen Veränderungen im Blick.

Sie möchten selber aktiv werden? Neben den Geschenkspenden aus unserem Shop können Sie selbstverständlich auch über das Online-Spendenformular der Welthungerhilfe ein Spende entrichten.

Internetseite von Welthungerhilfe