Flemming Bo Hansen


Filter

Flemming Bo Hansen - Designer

”Eine Deadline kann eine phantastische Inspiration sein, weil sie die Ideen unter Druck setzt. Man kann es natürlich auch Schicksal oder göttliche Eingebung nennen. Das Wichtigste in diesem Prozess ist, dass die Ideen ihren eigenen Regeln folgen.”

Flemming Bo Hansen ist Goldschmied und Designer. Er wurde 1955 in Kopenhagen geboren.

Ausbildung:

1979 - 1983 Lehre als Goldschmied bei Georg Jensen, Kopenhagen
1983 - 1985 Georg Jensen, New York
1985 - 1986 Georg Jensen, Tokyo
1987 Ausbildung zum Silberschmied bei Allan Scharff, Kopenhagen
1987 - 1989 Studium an der dänischen Hochschule im Fach Schmuck und Silberschmiedekunst
1988 Gründung eines eigenen Studios
1993 - 1995 Eröffnung einer Boutique zusammen mit dem Goldschmied Vagn Drachmann
1995 - 1997 Lehrer am Danmarks Designskole
1991 - 1995 Partner des "Eleven Danes Design A/S"
1993 - 2001 Mitglied der Direktion der Kopenhagener Goldschmiedegilde (gegründet 1429)

Kunstvereine & Ausstellungen:

Museum of Decorative Art, Copenhagen; Musèe des Arts Dècoratifs, Paris; Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg 1988; Stadt-Museum Düsseldorf 1989; Deutsches Goldschmiedehaus, Hanau 1989; Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum 1989; Forum der Technik, Deutsches Museum, München; Musée des Art Moderne et des Art Contemporain, Nice; Dansk Design Aktuelt, Sophienholm 1995; Dansk design proces og produkt, Dansk Arkitektur Center, Gammel Dok 1995; Efterårsudstillingen, Charlottenborg 1995. Manege, Saint Petersborg 1996. Seks Tableauer, Filosofgangen, Odense 1997; Dansk Design, Museum voor Sierkunst en Vormgeving, Gent Belgium 2000; Dansk Design, Maison de la Culture, Arlon Belgium 2000; Dansk Form - Design vom Nachbarn, Stilwerk, Hamburg, 2000; De Industrielle Ikoner - Design Danmark, Museum of Decorative Art, Copenhagen, 2004.

Museen & Sammlungen:

Museum of Decorative Art, Copenhagen; Museum of Modern Art, New York; Museum Boymans Van Beuningen, Rotterdam; Die neue Samlung, Staatliches Museum für angewandte Kunst, München; The Saint Louis Art Museum; Staatliche Museen Preussischer Kulturbesitz Kunstgewerbemuseum Berlin; Musée d'Emaillerie et de l'Horlogerie Genéve.

Auszeichnungen:

The Copenhagen Polytech Arts & Craft Prize (Bronze-Medal) 1987, (Silver-Medal) 1988; Accent Award, New York 1989; iF Design Award Industrieform, Hannover 1989, 1993; Oscar, le Cadeau et L'Entreprise, Paris 1989; Johannes Krøiers Legat 1989; Sankt Loye Award, Copenhagen Goldsmithsguild 1990; Design Plus, Frankfurt 1991, 1992; Design Inovationen '92, Design Zentrum Nordrhein Westfalen 1992; Statens Kunstfonds arbejdslegat 1992, 1993, 1994, 1996; Nominated for International designprize, Design Center Stuttgart 1993; Lis Ahlmanns Legat 1993; Statens Kunstfonds scholarship of 3 years 1999; Good Design Award (Japan) 2004.

Internetseite von Flemming Bo Hansen


Marken