Danny Venlet

Danny Venlet

Danny Venlet wurde in Australien geboren und studierte zunächst Informatik an der Universität Brüssel, bevor er an das St. Lucas Institute of Architecture and Visual Arts wechselte, wo er 1983 sein Studium der Innenarchitektur mit Auszeichnung abschloss.

Seine beruflichen Erfahrungen sammelte er u. a. bei Peter Sands, Inarc design and documentation NZI, Raine and Horne NAB, Arab Australia NAB und Rice and Daubney Architects. Nach seiner Zusammenarbeit mit Neil Burley (1988) und Marc Newson (1988 bis 1990) eröffnete er schließlich mit Venlet Interior Architecture 1991 sein eigenes Studio.

Seine Einrichtungs-Projekte reichen von Privathäusern, Lofts, Bars und Restaurants bis hin zu Showrooms und Offices großer Unternehmen wie Timberland oder Siemens. Mit seinen Arbeiten ist Danny Venlet immer wieder auf Messen und in Ausstellungen präsent, so auch auf der Mailänder Möbelmesse, der Hannover Messe, im Museum voor Kunst en Geschiedenis in Brüssel oder auf dem State of Design Festival, Design from Flanders, in Melbourne.

Anerkennung fand Venlet auch bei verschiedenen Designwettbewerben, bei denen er ausgezeichnet wurde - etwa 2003 in Belgien mit dem Henri van de Velde Prijs.

Seine Erfahrungen als Innenarchitekt gab Venlet in der Vergangenheit an verschiedenen Schulen und Universitäten in Belgien und Australien weiter, zum Beispiel an der University of Sydney, am Royal Australian Institute of Architects in Sydney sowie am St. Lucas Institute of Architecture, Gent und Brüssel.