Börge Lindau

Börge Lindau

Börge Lindau wurde 1932 in Åhus/ Schweden geboren. Während seines Studiums an der Slöjdföreningen School in Göteborg lernte er Bo Lindekrantz kennen, mit dem er 1964 ein gemeinsames Design-Büro gründete.

Aus der erfolgreichen Zusammenarbeit gingen vor allem richtungsweisende Sitzmöbel hervor, die das Design-Duo für den schwedischen Hersteller Lammhults Mekaniska entwarf. Zu den erfolgreichsten Möbelserien, die während dieser Zeit enstanden, gehört die 1968 entworfene S 70-Serie und die X-75-Serie mit dem Klappstuhl X 75-2, der in verschiedenen Design-Museen gezeigt wird.

1986 gründete Lindau das eigene Möbelunternehmen Blå Station, dessen Name sich aus seinen Initialien Börge Lindau Åhus zusammensetzt. Seit dem Tod von Börge Lindau im Jahre 1999 leiten seine Kinder Johan und Mimi das Unternehmen, in dem nach wie vor die vom Vater entworfenen, zeitlosen Möbelstücke hergestellt werden.

Lindaus bevorzugte Arbeitsmaterialien waren Birkenholz, Stahl und Leder, die er auch für Einrichtungen in staatlichen, kommunalen und privaten Gebäuden verwendete. Während seiner erfolgreichen Schöpfungszeit konnte Börge Lindau zahlreiche Designpreise verbuchen. Neben dem Lunning Award 1969, SID’s Designaward 1975, 1984 und 1987, erhielt er als Designer und Produzent bei Blå Station 1993 den Excellent Swedish Design Award, um nur einige zu nennen.


Marken