KAHLA kreativ: dreigliedrige Ausstellung

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 13.07.2011

„Manchmal übersehen wir absichtlich die Grenzen“ - Unter dem Motto „Erfinden“ präsentiert das deutsche Unternehmen KAHLA derzeit kreative Arbeiten des vergangenen Jahres im Porzellanikon Selb. Die Sonderausstellung ist in drei Schwerpunkte untergliedert: Gezeigt wird Porzellan aus dem 5. Internationalen Porzellanworkshop KAHLA kreativ. Dazu gesellen sich die Ergebnisse einer Semesterarbeit, die Barbara Schmidt mit Studierenden der Universität der Künste Berlin realisierte. Und schließlich die wichtigsten Produkte der Designerin selbst, die Barbara Schmidt in zwanzig Jahren für KAHLA entworfen und umgesetzt hat.

Das Porzellanikon und das innovative Familienunternehmen KAHLA aus Thüringen verbinden seit Jahren gemeinsame Projekte. Auch den im letzten Jahr realisierten Workshop in Kahla mit zwölf Teilnehmenden aus neun Nationen unterstützte Europas größtes Porzellanmuseum, um dazu beizutragen, „Kreativität und Innovation zu fördern und die Tradition alter Porzellanstandorte zu sichern“, wie es Museumsdirektor Wilhelm Siemen ausdrückt. Die von einer Jury aus hundertfünfzig Bewerbern ausgesuchten Workshop-Teilnehmenden haben sich von den Produkten, den technischen Möglichkeiten und dem Fabrikalltag inspirieren lassen. Sie waren frei, zu erfinden, was immer ihnen in diesen kreativen vier Wochen in den Sinn kam.

Der zweite Teil der Sonderausstellung „Erfinden“ zeigt die Ergebnisse einer Semesterarbeit, die Barbara Schmidt mit Studierenden an der UdK Berlin durchgeführt hat. Als Gastdozentin forderte sie die angehenden Produktdesigner dazu auf, sich Dinge des täglichen Gebrauchs, insbesondere auf dem eigenen Tisch, anzuschauen, bewusst zu machen und damit auch das eigene Essverhalten. Es sollte untersucht werden, welche Formen und Eigenschaften der verwendeten Alltagsgegenstände ins Porzellan übertragbar und damit „vererbbar“ wären.

Der dritte Teil der Ausstellung trägt den Untertitel: „Von Tellern und Tassen. Arbeiten der Designerin Barbara Schmidt für KAHLA aus 20 Jahren“. Gezeigt werden Arbeiten der Designerin aus den vergangenen 20 Jahren, die die klassische Servicestruktur auflösten und so für Furore sorgten. Auch hier sind Alltagsbeobachtung und experimentelle Arbeiten die Basis.

Die Ausstellung ist noch bis zum 23. Oktober 2011 im Porzellanikon Selb zu sehen. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf der Homepage von KAHLA kreativ und vom Porzellanikon Selb.


Alle Beiträge der Kategorie Design-News

Filter