80 Jahre Aalto-Vase: Glaskunst schreibt Geschichte

Teilen
  •  Facebook
  •  Google+
  •  Twitter
  •  E-Mail
  •  RSS

Beitrag vom 07.04.2016, von Anja Beckmann

Die Savoy-Vase mit der Finlandia von IittalaDie Feder eines der wichtigsten Architekten Finnlands rief 1936 eine außergewöhnliche Vase ins Leben: die Aalto-Vase Savoy, benannt nach seinem Schöpfer Alvar Aalto. 80 Jahre ist das her. Heute ist diese Vase eines der bekanntesten Glasobjekte der Welt. Ein Paradebeispiel für finnische Glaskunst der Extraklasse. Für Design, das die Welt bewegt.

Design braucht den menschlichen Bezug, forderte der Finne Alvar Aalto. Mit organischen Formen und natürlichen Materialien schuf er die Brücke zwischen Produkt und Natur, Architektur und Mensch. Sein Meisterstück, die Aalto Vase, verkörpert diese Einstellung wie kein anderes seiner Werke: Die Glasvase ist asymmetrisch und wellig geformt. Die ungewöhnlichen Linien repräsentieren die charakteristische Beschaffenheit der finnischen Landschaft mit ihren unzähligen Seen.

Designer Alvar Aalto bei der Arbeit„We should work for simple, good, undecorated things, but things which are in harmony with the human being and organically suited to the little man in the street.“ Alvar Aalto

Ungewöhnlich. Denn in den 30er Jahren wendeten sich dank industrieller Revolution viele europäische Designer der maschinellen Verarbeitung zu. Nicht so die skandinavischen Architekten und Designer. Aaltos vollständig organisch geformte Vase ebenso wie viele weitere seiner naturnahen Arbeiten schlugen im wahrsten Sinne des Wortes Wellen. Und nebenbei entstand der skandinavische Designstil – natürlich, schlicht, elegant.

Die Geburtsstunde der Aalto-Vase

Das Büro Aalto entwarf 1936 die gesamte Inneneinrichtung für das Luxus-Restaurant Savoy in Helsinki, neben zahlreichen Möbeln und Accessoires entstand die weich geschwungene Aalto-Vase. Aus diesem Grund ist die berühmte Glasvase auch unter dem Name „Savoy-Vase“ bekannt. Noch im selben Jahr gewann Alvar Aalto den Designwettbewerb der finnischen Glasmanufaktur Iittala und sicherte seinen Entwürfen so einen Platz auf der Weltausstellung 1937 in Paris. Auf Wunsch Iittalas schuf der Designer die Aalto-Vase in verschiedenen Formen, Größen und Farben.

Skizze der Aalto Vase Savoy Die Aalto Vase Savoy in Grün Iittala - Aalto Vasen Set 1937

Heute hat die Aalto-Vase in den wichtigsten Designmuseen der Welt ihren festen Platz. Sie hat es innerhalb weniger Jahre zum Synonym für finnische Glaskunst und zum wahren Klassiker unter den Design-Vasen geschafft.

Jede Vase ein Unikat

Um eine einzige Aalto-Vase zu fertigen, benötigte es 1936 noch sieben Glasbläser. Bis zu 16 Stunden dauerte es, bis nur eine Vase fertig war. So ist jedes Original ein Unikat, das die Handschrift des jeweiligen Glasmeisters trägt.

Noch heute besitzt jede Aalto-Vase ihren eigenen Charakter. Durch die wellige Form und das Glas passt sie sich optisch an das Lichtspiel ihrer Umgebung an. Die Farbe wirkt an jeder Stelle des Objekts anders, Helligkeit und Dunkelheit variieren nach Lichteinfall und -wärme.

Alvar Aalto VasenDas Original aus dem Jahr 1936 ist 140 Millimeter hoch. Iittala stellt noch heute die Originalformen der Aalto-Vase, wie der Designer sie 1937 auf der Weltausstellung in Paris präsentierte, her. Auch als Schale und Bodenvase ist Aaltos Meisterwerk mittlerweile erhältlich – in unterschiedlichsten Farben, von regenblau bis rubinrot.

Facts

Jahr: 1936
Designer: Alvar Aalto
Hersteller: Iittala
Land: Finnland
Auszeichnung: Durch asymmetrische, wellige Formen und weiche Linien erhält die Aalto-Vase ein organisches, dynamisches Aussehen. Es ist charakteristisch für finnische Glaskunst.
Trivia: „aalto“ ist finnisch und bedeutet übersetzt „Welle“. Das macht den Namen „Aalto-Vase“ zu einem Wortspiel zwischen Form und Schöpfer.


Alle Beiträge der Kategorie Design-News

Filter


Zugehörige Marken



Zugehörige Designer