sanvie

Blog

Name des Blogs
sanvie|designbüro

URL
www.sanvie.de

Betreiberin:
Kertin von sanvie designbüroName: Kerstin
Alter: 29
Beruf:
Mediendesignerin

Online seit
Sommer 2008

Sprache
Deutsch

Connox befragt Kerstin von sanvie:

Was erwartet die Leser bei sanvie? Was sind deine Themen und wo siehst Du Besonderheiten?

Mein Blog hat seinen Fokus vor allem auf den Themen Wohnen & Einrichten. So zeige ich sonntags z.B. den "Sonntagsblick durchs Schlüsselloch", in dem ich meinen Lesern einen Einblick in wunderschöne Lebensräume anderer gebe. Aber ich mache auch einiges selber und zeige die Dinge, die in meinem kleinen Designbüro entstanden sind, auf meinem Blog. Zu all dem kommen Tipps für besondere Orte/Hotels/Restaurants/Cafes und natürlich Shops mit Wohnaccessoires. Das Thema Hochzeit liegt mir auch sehr am Herzen.

An wen richtet sich Dein Blog? Wen möchtest Du ansprechen und erreichen?

Ganz ursprünglich habe ich mit dem Bloggen angefangen, um all die schönen Dinge, die ich im Netz finde, zu sammeln. Und es hat auch eine Weile gedauert, bis die Leser meinen Blog entdeckt haben. Inzwischen schreibe ich meinen Blog aber nicht mehr nur für mich, sondern auch für all die lieben Menschen, die sich genauso wie ich für schöne Dinge interessieren.

Es gibt jeden Tag so viele Themen und Neuigkeiten rund um Design und Einrichtungen, ständig neue Läden und Produkte und inspirierende Personen. Wie und wonach wählst Du aus diesem riesigen Pool an Informationen die Themen für Deinen Blog aus?

Ich wähle hauptsächlich Dinge aus, die mir persönlich gefallen. Es sollte nicht zu abgefahren, zu stylisch sein. Ich mag Dinge, die so aussehen als hätte man sie tatsächlich zuhause in Gebrauch. Auch Einrichtungen, die ich zeige, sollen Leben und Gemütlichkeit ausstrahlen.

Was sind Deine Quellen für neue Themen? Gehst Du selber auf die Suche oder melden sich die Leute sogar bei Dir?

Ich habe meine Augen immer offen und suche mir meine Themen hauptsächlich selbst zusammen. Ob es Wohnzeitschriften sind, andere Blogs, meine Lieblingsplattform Pinterest oder aber eine Reise, die inspiriert - man kann sagen, dass sich überall neue Ideen für ein Thema verstecken.

Du hast eben schon angedeutet, dass Du selber auch andere Blogs liest. Welche Blogs sind Deine persönlichen Favoriten?

Ja, ich lese bzw. „gucke“ sehr viele andere Blogs. Besonders gern mag ich die skandinavischen Blogs, im allgemeinen bin ich ein großer Fan von skandinavischem Design. Aber auch in Deutschland gibt es viele faszinierende Blogs, viele bei denen ich fast täglich vorbeischaue in der Hoffnung, es gibt was Neues zu entdecken, z.B. bei 23qm Stil, sodapop, liebesbotschaft und wenn es ums Thema Hochzeit geht natürlich bei Fräulein K sagt Ja.

Ist der sanvie-Blog ein Hobby von Dir oder betreibst Du ihn sogar hauptberuflich? Wenn nicht, wie integrierst Du das Bloggen in deinen Alltag?

Der Blog ist reines Hobby und ich muss zugeben, in dem ganzen Alltagsstress kommt er manchmal ein wenig kurz. Ich bin von Beruf Mediendesignerin und mein Blog und die Recherche dafür bringen mir auch für meinen Beruf immer neue Ideen.

Wie viel Zeit investierst Du täglich ungefähr in Deinen Blog? Setzt Du Dir selber eine Grenze nach dem Motto: „Nicht mehr als X Posts am Tag“?

Nein, eine Grenze setze ich mir nicht wirklich. Es gibt Tage, da sprudelt es heraus und dann wieder gibt es Tage wo ich denke, du solltest heute noch über diese tolle Entdeckung schreiben, aber irgendwie fehlt die Idee, es schön zu verpacken. In der Woche schaffe ich es leider nicht so häufig - das Wochenende ist meine Zeit zum Bloggen.

Was fasziniert Dich an Wohndesign, Einrichtungen und Design insgesamt?

Ich fürchte, das habe ich geerbt. Schon meine Mama hat immer großen Wert darauf gelegt das alles schön aussieht und schon zu meinen Kindergeburtstagen waren die Geschenke liebevoll in denselben Farben eingepackt und aufeinander abgestimmt.

Wenn man sich so viel mit Design beschäftigt wie Du bilden sich bestimmt gewisse Sympathien heraus. Gibt es eine Marke oder einen Stil, der Dir besonders gefällt?

Ich mag den skandinavischen Stil, das weiße, klare. Aber an sich hängt alles auch sehr von meiner Stimmung ab, so finde ich die Farbe rot eigentlich furchtbar, aber zur Weihnachtszeit muss für mich die Deko einfach rot sein. Ich habe im Grunde also keinen festen Stil, es muss alles immer noch Persönlichkeit haben und man muss sich damit identifizieren können und das kann ich mich sowohl mit dem klaren kubischen Bauhausstil als auch mit verspieltem Landhausstil.

Da Du so viel über Einrichtungen bloggst, kann man ja davon ausgehen, dass Du dich auch viel mit deiner privaten Einrichtung beschäftigst?! Gib uns doch einen kurzen Einblick: Welche Produkte finden sich bei Dir Zuhause und was überzeugt Dich als Privatperson und nicht als Blogger an einem Produkt?

Am liebsten hätte ich natürlich all die Dinge, die ich entdecke, auch gerne zu Hause stehen. Aber zum Glück ist unser Haus nicht groß genug, sodass der Geldbeutel nicht zu sehr strapaziert wird. Wenn ein Produkt aber nicht nur schön ist, sondern zudem funktional und am besten auch noch gebraucht wird, dann kann es schon passieren, dass die Bestellung direkt abgeschickt wird.